Stellenwert von Aussprache im Unterricht

Cornelia Steinmann: „Bei der letzen Kursevaluation habe ich von einem Teilnehmer die Rückmeldung erhalten, dass das der erste Deutschkurs überhaupt gewesen sei, in dem Wortakzent und Vokallänge thematisiert wurden. Da die Evaluation anonym war, weiss ich nicht, wie lange und wo er oder sie Deutsch gelernt hat, aber um auf B1 zu kommen, ist doch einiger zeitlicher Aufwand nötig.

Ich finde das sehr schade, denn gerade diese beiden Punkte tragen wesentlich zu einer verständlichen Aussprache bei. Gleichzeitig war ich auch nicht überrascht, denn der grösste Teil der Lernenden, der zu mir in Kurse kommt, hat vorher kaum je Übungen mit Aussprachefokus im Unterricht und bekam auch keine Aussprachregeln vermittelt. Im Grammatikbereich wäre das undenkbar.

Im Folgenden führe ich ein paar einfache Massnahmen auf, wie man im normalen Unterricht – also nicht in speziellen Aussprachekursen, die Aussprache (insbesonder Vokallänge und Akzent) mehr in den Fokus rücken kann, auch wenn das eigene Lehrmittel immer noch keine Ausspracheübungen anbieten sollte.“
Weiter hier:
http://cornelia.siteware.ch/blog/wordpress/2013/05/23/stellenwert-von-aussprache-im-unterricht

Ce contenu a été publié dans Langue & échanges, avec comme mot(s)-clé(s) , , . Vous pouvez le mettre en favoris avec ce permalien.

Les commentaires sont fermés.