Mein Weg nach Deutschland

Im Jahr 2011 hat die Studie Der Übergang von der vorintegrativen Sprachförderung zum Integrationskurs gezeigt, dass Neuzuwandernde, die bereits im Heimatland eine A1-Prüfung für das Visum abgelegt haben, bis zum Eintritt in den Integrationskurs eine relativ lange Zeit warten (müssen) bis sie sich im Integrationskurs in Deutschland erneut intensiv mit der deutschen Sprache und Kultur beschäftigen. Darüber hinaus zeigte die Studie unter anderem, dass es weitgehend an Lern-, Übungs- und Informationsmaterial fehlt, das auf diese Zielgruppe und deren Bedürfnisse abgestimmt ist und mit dem während der Übergangszeit eigenständig weitergelernt werden kann, sodass die erworbenen Sprachkenntnisse oft verblassen. Eine hohe Motivation zum Weiterlernen ist nach den Aussagen der Zugewanderten jedoch vorhanden.

Mit dem aktuellen Internetportal „Mein Weg nach Deutschland“, Hauptgegenstand des Projekts „Harmonisierung des Übergangs von der vorintegrativen Sprachförderung zum Integrationskurs“ (kofinanziert durch Mittel des Europäischen Integrationsfonds, EIF), reagiert das Goethe-Institut auf diesen Bedarf. 

Das Projekt hat das Ziel, den Übergang zwischen vorintegrativen Sprachlern-, Informations- und Beratungsangeboten im Ausland und Angeboten zur sprachlichen Erstförderung sowie weiteren Integrationsmaßnahmen des Bundes in Deutschland zu optimieren. Das Internetportal wird dementsprechend die im Rahmen der Vorintegration erworbenen Sprach- und Landeskundekenntnisse verbessern und festigen. Weiterhin erwirbt diese besondere Lernergruppe durch Nutzung der Angebote des Portals unterschiedliche, für das Leben in Deutschland notwendige Kenntnisse wie zum Beispiel den Umgang mit verschiedenen Medien oder Orientierungswissen für ihre erste Zeit in Deutschland.
http://www.goethe.de/lrn/prj/wnd/deindex.htm

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Mein Weg nach Deutschland

Enseigner à l’aide de la musique

Français langue seconde
Un répertoire de ressources offert par l’association canadienne des professeurs de langues secondes.
Les enseignants qui cherchent à intégrer la musique dans leur classe de français langue seconde trouveront ici de nombreuses suggestions de ressources disponibles sur Internet pour leur faciliter la tâche.
http://www.caslt.org/resources/french-sl/links-other_musique_fr.php

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Enseigner à l’aide de la musique

Deutsch für Kinder und Jugendliche

Die hier empfohlenen Materialien sind für alle Deutschlerner hervorragend geeignet, also nicht nur für Kinder!
http://deutsch-lerner.blog.de/2012/09/30/deutsch-kinder-jugendliche-deutsch-lernen-14920668/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Deutsch für Kinder und Jugendliche

Bon appétit ! Exposition interactive

Un parcours thématique interactif pour les 9-14 ans sur l’alimentation.
De février 2010 à février 2011, Universcience a organisé à la Cité des sciences et de l’industrie de Paris une grande exposition interactive sur l’alimentation destinée aux jeunes de 9 à 14 ans. La version numérique de cette exposition, intitulée « Bon appétit ! L’alimentation dans tous les sens » est toujours en ligne et franchement, elle mérite le détour.

Le parcours comprend 6 étapes :
1. Bien dans ton assiette 
2. Pourquoi manges-tu ? 
3. Enquête sur les aliments 
4. Le goût des autres 
5. Une faim de citoyen 
6. Pour conclure

Chaque étape comprend un jeu, une séquence vidéo (film ou animation) et de courts textes. Le tout est gai, ludique et très bien documenté. Le choix des informations dispensées correspond bien au public ciblé. Les jeunes trouveront par exemple des explications de ce que sont l’anorexie et la boulimie, les composants alimentaires qui peuvent provoquer des troubles de la santé (sucre, graisses, sel), etc. 
http://www.cite-sciences.fr/francais/ala_cite/expositions/bon-appetit/index.php?s=home

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec | Commentaires fermés sur Bon appétit ! Exposition interactive

Was Sie über die deutsche Sprache noch nicht wussten

Zehn erstaunliche Fakten im Quiz
Manche Wörter haben mehrere Pluralformen und selbst wenn die Buchstabenfolge eines Begriffs wild vertauscht ist – wir können ihn wegen einer Besonderheit des Gehirns trotzdem lesen. Das FOCUS-SCHULE-Quiz offenbart Erstaunliches über die deutsche Sprache.
http://www.focus.de/schule/lernen/lernatlas/rechtschreibung/zehn-fragen-was-sie-ueber-die-deutsche-sprache-noch-nicht-wussten_aid_956388.html

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec | Commentaires fermés sur Was Sie über die deutsche Sprache noch nicht wussten

Le tout premier Pôle emploi franco-allemand ouvre à Kehl

Le premier bureau européen de placement a été inauguré par la ministre allemande de l’emploi  Ursula Von der Leyen et le ministre français du Travail et de l’emploi Michel Sapin.
http://alsace.france3.fr/2013/02/26/le-tout-premier-pole-emploi-franco-allemand-ouvre-khel-206809.html

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec | Commentaires fermés sur Le tout premier Pôle emploi franco-allemand ouvre à Kehl

Fotografie: Deutsch-französische Paare

Bei einer Fotosession quer durch Europa fotografiert Cordula Treml deutsch-französische Paare aus allen Lebensbereichen und Generationen und lotet dabei das facettenreiche Verhältnis aus.

Metropolis begleitet die Fotografin Cordula Treml auf ihre Fotoshootings und versucht bei denen, die es leben herauszufinden, was das ganz besondere Verhältnis zwischen Deutschen und Franzosen ausmacht. Wie stehen die Paare zueinander? Was kann man aus persönlichen Beziehungen der Portraitierten auf das Verhältnis der Länder zueinander schließen?
Mehr hier:
http://www.arte.tv/de/7256742.html

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Fotografie: Deutsch-französische Paare

Ludwigsburg : Hollande et Merkel commémorent le discours du général de Gaulle

Du 4 au 9 septembre 1962, Charles de Gaulle accomplit un voyage officiel en Allemagne fédérale. A Ludwigsburg (Baden Württemberg), depuis la cour du château, il s’adresse en particulier à la jeunesse allemande – déclaration qui déclenche une vague d’enthousiasme et qui entraîne de nombreuses personnes à s’impliquer pour la construction de l’Europe.
La suite :
http://www.arte.tv/fr/de-gaulle-50-ans-apres/6961686.html

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Ludwigsburg : Hollande et Merkel commémorent le discours du général de Gaulle

Interkulturelle Schule – Eine Entwicklungsaufgabe

Die kulturelle Vielfalt der Schule in einer globalisierten Gesellschaft als gesellschaftliche Realität anzuerkennen und als Herausforderung für die Entwicklung des Unterrichts und der Schule zu begreifen, gehört zu den aktuellen Aufgaben des Lehrberufs. Studierende und Lehrer/-innen, die sich diese umfassende Entwicklungsaufgabe zu Eigen machen, finden in dieser Publikation vielfältige Anregungen, die dazu anstiften, mit Interkulturalität als didaktischem Prinzip und Querschnitts perspektive ihren Unterricht zu bereichern sowie ihre Schule zu entwickeln und im 21. Jahrhundert ankommen zu lassen.

Reihe: Debus Pädagogik
Autoren/Hrsg.: Alfred Holzbrecher (Hrsg.)
unter Mitarbeit von: Marie-Theres Albert, Patricia Baquero Torres, Iris Clemens, Yvonne Decker, Alfred Holzbrecher, Yasemin Karakasoglu, Wolfgang Nieke, Kuno Rinke, Hans-Joachim Roth, Edwin Stiller, Christoph Wulf, Antonietta Patrizia Zeoli
ISBN: 978-3-95414013-8
Mehr dazu:
http://bit.ly/16JcHCG

Publié dans Recherche interculturelle | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Interkulturelle Schule – Eine Entwicklungsaufgabe

Schule und außerschulische Bildungsarbeit – Neben- oder miteinander arbeiten?

Deutsch-französisch-tunesischer Praxisaustausch
Teil 1 in Frankreich (Laon) 31.05. – 06.06.2013
Teil 2 in Deutschland (Blossin) 11. – 17.10. 2013
Teil 3 in Tunesien (Tunis) Frühling 2014

In diesem trinationalen Fachkräfteaustausch werden außerschulisch arbeitenden Personen (ErzieherInnen, BetreuerInnen, SozialpädagogInnen) und LehrerInnen gemeinsam pädagogische Momente entdecken, erleben, beobachten, um zusammen erzieherische Lösungsansätze für die jeweiligen Situationen in ihrem Arbeitsumfeld zu erarbeiten.

Inhalte:
– Die verschiedenen Systeme vergleichen, Stärken und Schwächen herausarbeiten. 
– Sich über das Thema austauschend auseinandersetzen. 
– Die Wochen- und Jahresorganisation der Kinder in jedem der teilnehmenden Länder kennen und verstehen lernen. 
– Experimentalaktionen vorschlagen, die von den erarbeiteten Reflexionen inspiriert sind, welche in dem jeweiligen Arbeitsalltag zu realisieren sind. 

Kostenbeitrag: 90,00€ pro Teilnehmer (enthält Unterkunft, Verpflegung und Programmkosten)
Die Reisekosten werden bis zur maximalen Höhe des doppelten Tabellensatzes der DFJW-Tabellen erstattet.

Teilnahmevoraussetzungen: LehrerInnen, ErzieherInnen, BetreuerInnen und Sozialpädagogen.

Die Fortbildung wird zweisprachig durchgeführt. Französischkenntnisse sind keine Voraussetzungen.

Anmeldung bis zum 10.05.2013

Kontakt/Informationen
Jugendbildungszentrum Blossin
Waldweg 10
15754 Heidesee/OT Blossin

Anne-Laure Leroy
Tel.: 033767 – 75-553 
Fax: 033767 – 75-100 
Mail: a.leroy@blossin.de

http://www.blossin.de
www.facebook.com/jbzblossin

Publié dans Calendrier | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Schule und außerschulische Bildungsarbeit – Neben- oder miteinander arbeiten?

Élysée 2.0 – Vertrag(en) leicht gemacht!

Vom 21.-23. Juni 2013 organisieren die Jungen Europäer Eichstätt mit weiteren Partnern im Rahmen des Sonderprogramms „50 Jahre, 50 Projekte“ des Deutsch-Französischen Jugendwerks in München ein interaktives Planspiel anlässlich des 50jährigen Jubiläums des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages.
Die Jungen Europäer Eichstätt und ihre Partner sind der Überzeugung, dass es an der Zeit ist, den Élysée-Vertrag anlässlich seines 50jährigen Bestehens einer Frischzellenkur zu unterziehen. Mittelpunkt des Projekts ist daher die Organisation einer Verhandlungssimulation zu einem neuen Élyséevertrag 2.0 im Juni 2013. Über drei Tage hinweg treffen dabei französische und deutsche Jugendliche, aber auch TeilnehmerInnen aus Drittländern, in München aufeinander und schlüpfen in die Rolle eines Verhandlungsteilnehmers. In verschiedenen Arbeitsgruppen wird dabei um eine gemeinsame Linie gerungen um abschließend zu einer glaubwürdigen, und den Forderungen der europäischen Jugend entsprechenden, Einigung zu gelangen. Abgerundet wird das Programm durch Vorträge renommierter Persönlichkeiten und ein erlebnisreiches Abendprogramm.

Sélectionné comme projet officiel de l’initiative  « 50 ans, 50 projets »de l’OFAJ, le projet « Elysée 2.0- Vertrag(en) leicht gemacht » réunira en juin 2013 50 jeunes venus de France, d’Allemagne et de pays tiers désireux de débattre de leur vision de l’avenir de la coopération franco-allemande et du projet européen. Endossant le temps d’un weekend le costume d’acteur européen (ministre, représentant syndical ou institutionnel) les participants, tous francophones et germanophones, négocieront un nouveau traité de l’Elysée 2.0; Ils feront ainsi vivre la coopération européene et  lui donneront  un nouveau souffle a l’occasion des 50 ans du Traité de l’Elysee. Le travail prendra la forme de débats en commissions (Affaires étrangères/Défense, Écologie/Énergie, Économie/Travail/Éducation), jusqu’a l’atteinte d’un compromis autour une déclaration finale. Les participants auront également l’opportunité de faire connaissance et nouer des contacts lors de soirées, et assister a des conférences de personnalités renommées du monde franco-allemand.
http://50jahre.dfjw.org/50projekte/élysée-20-vertragen-leicht-gemacht

Publié dans Calendrier | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Élysée 2.0 – Vertrag(en) leicht gemacht!

CD ROM d’animation Educ’Action

Le Kit Educ’action a été conçu par le collectif de solidarité internationale et d’éducation au développement Solidarité Laïque. Il s’agit d’un outil pédagogique à destination des animateurs et enseignants pour faire connaître d’autres cultures aux enfants. Il se compose de fiches de présentation des pays avec des supports concrets comme des chants, des jeux, des recettes de cuisine, une présentation de la vie des enfants dans le pays, etc.
http://www.solidarite-laique.asso.fr/ewb_pages/o/outils-pedagogiques_solidarite_laique.php

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur CD ROM d’animation Educ’Action

Austausch mit Partnerschulen fördert Kompetenzen von Schüler(inne)n und Lehrkräften

Eine Studie zu Partnerschaften zwischen Schulen in verschiedenen Ländern hat ergeben, dass die Schülerinnen und Schüler – insbesondere auf Sekundarschulebene – ihre Fähigkeiten, unter anderem kulturelle und soziale Kompetenz, IT- und Fremdsprachenkenntnisse, infolge einer solchen Schulpartnerschaft deutlich ausgebaut haben.

Die größte Wirkung zeigte sich bei denjenigen Schülern, die an einem Austausch mit einer Partnerschule teilnahmen. Sieben von zehn Schulen gaben an, dass sich die Partnerschaften stark bis sehr stark auf das Kulturbewusstsein und die kulturelle Ausdrucksfähigkeit sowie die soziale Kompetenz und die Bürgerkompetenz der Schüler auswirkten. An zweiter Stelle wurden Computerkenntnisse (54 %) und die Fähigkeit genannt, sich in einer Fremdsprache zu verständigen (52 %). Finanziert wurden die Partnerschaften aus dem Austauschprogramm Comenius, dem Pendant zu Erasmus für Schulen.

Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, erklärte: „Dank Schulpartnerschaften erwerben junge Menschen grundlegende Fähigkeiten und Kompetenzen für ihre persönliche Entfaltung, künftige Beschäftigungschancen und eine aktive europäische Bürgerschaft. Im Rahmen von Comenius können Schüler und Lehrkräfte zudem unterschiedliche europäische Kulturen und Sprachen kennenlernen. Von 2014 bis 2020 werden die Schulpartnerschaften aus unserem neuen Programm ‚Erasmus für alle‛ gefördert.

Für die Studie wurden die Projekte von 50 Schulen in 15 europäischen Ländern (Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Niederlande, Polen, Rumänien, Slowakei, Spanien, Türkei, Ungarn und Vereinigtes Königreich) untersucht, die im Zeitraum Herbst 2009‑2011 Partnerschaftsprojekte mit Finanzhilfen aus dem Programm Comenius durchgeführt haben. Hierzu wurden die Schulen im angegebenen Zeitraum sowie darüber hinaus begleitet, und es wurde im Einzelnen untersucht, wie sich die Partnerschaften auf Schüler, Lehrkräfte und die Schule insgesamt ausgewirkt haben.

Die Studie wurde von der Europäischen Kommission in Auftrag gegeben und deren Durchführung vom Centre international d’études pédagogiques koordiniert.

Die Studie steht in einer Kurzzusammenfassung in Deutsch (pdf, 656 kb, 12 Seiten) und in einer Langfassung in Französisch (pdf, 3,01 MB, 181 Seiten) zum Herunterladen zur Verfügung unter:
http://ec.europa.eu/education/more-information/reports-and-studies_de.htm

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Austausch mit Partnerschulen fördert Kompetenzen von Schüler(inne)n und Lehrkräften

Outils collaboratifs d’annotation d’images

Moins connus peut-être sont les services en ligne permettant de travailler à plusieurs sur des images.
Marqueed est un de ceux-là : il s’agit d’un service en ligne qui permet à différents participants de commenter et d’annoter une même image en sélectionnant les zones d’insertion. Pour cela il suffit d’ouvrir un compte et de glisser-déposer sur la plateforme une ou plusieurs images qui pourront être ensuite partagées avec plusieurs personnes après invitation. Les formats supportés sont les suivants : JPG, PNG, GIF, PSD, PDF. On peut également capturer une page web entière en soumettant son URL. Ceux qui le souhaitent peuvent également se connecter avec leurs identifiants Google ou Facebook.
La suite :
http://cursus.edu/dossiers-articles/articles/19186/outils-collaboratifs-annotation-images/

Marqueed
http://www.marqueed.com

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Outils collaboratifs d’annotation d’images

Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther bei Tietjen und Hirschhausen

Er beschäftigt sich mit Themen wie Medienkonsum, der kindlichen Förderung und dem System Schule. Daneben setzt er sich für ein besseres, bewussteres Miteinander ein.
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/tietjen_und_hirschhausen/tuh185.html

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther bei Tietjen und Hirschhausen

Mobile Learning: définition et exemple d’usage

À l’heure où le huitième Mobile World Congress a fermé ses portes le mois dernier à Barcelone avec près de 63000 visiteurs et 1500 exposants, et où l’on compte plus de 3,2 milliards d’abonnés de téléphones portables dans le monde et des connections Internet via mobiles qui se démultiplient, l’UNESCO vient de publier un nouveau rapport sur les principes directeurs de l’apprentissage mobile visant à mieux comprendre en quoi consiste l’apprentissage mobile et comment tirer parti de ses avantages exceptionnels pour promouvoir l’Education pour tous. C’est l’occasion de nous donner quelques repères dans le monde passionnant du mobile learning et de visualiser une vidéo d’utilisation des technologies mobiles dans le cadre d’une expérience menée aux Etats-Unis.
http://www.formation-professionnelle.fr/2013/04/01/definition-et-exemple-dusage-de-mobile-learning/

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Mobile Learning: définition et exemple d’usage

L’interculturel en classe de langue: quelles incidences sur l’interaction ?

Les interactions à l’heure du numérique

Un récent diaporama dans lequel Gilberte Furstenberg présente le projet Cultura dans le détail.
Présenté pendant les Journées CLE formation à Barcelone, le 4 mai 2012. 
Gilberte Furstenberg a enseigné le français langue étrangère au Massachusetts Institute of Technology (MIT) de Cambridge, USA, pendant une trentaine d’années. Engagée de longue date dans la production de matériel interactif multimédia pour l’apprentissage du Français Langue Etrangère (FLE), elle est la co-auteure de Cultura , projet interculturel en ligne qu’elle a développé avec Sabine Levet et Shoggy Waryn.

Contenu
– Ma perspective sur la technologie
– La technologie et l’interculturel
– Le projet Cultura
– Interculturel, interactions et co-construction – illustrations du processus de dynamique interactionnelle
– Interactions dans la salle de classe – Interactions en ligne
– Les nouveaux rôles de l’enseignant et de l’apprenant
– Conclusions

Document PDF :
http://cursus.edu/media/upload/PPT-GFurstenberg-Cultura-Barcelone.pdf

Pour en savoir plus :
http://cursus.edu/dossiers-articles/articles/18443/cultura-les-tice-service-interculturel/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur L’interculturel en classe de langue: quelles incidences sur l’interaction ?

Deutsch lernen bei mein-deutschbuch.de

Deutsch lernen, Grammatik, Grammatikübungen, Leseverstehen, Chat und vieles mehr.

Zitat: « mein-deutschbuch.de ist ein neues Internetportal für den allgemeinen Deutschunterricht mit dem Schwerpunkt DaF. Unser reichhaltiges Angebot zum Thema ‘Deutschlernen’ richtet sich in gleicher Weise an Deutschlernende aus den Bereichen Deutsch als Fremdsprache und an Schüler der Sekundarstufe 1 sowie an deren Lehrpersonal. Wir haben sowohl für Lernende als auch für Lehrende bzw. Dozenten für DaF interessante Themen rund um das Thema ‘Deutschlernen’ zusammengestellt. »
http://www.mein-deutschbuch.de

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Deutsch lernen bei mein-deutschbuch.de

Chouette école

Chouette école, c’est une banque d’exercices orientées autour des sons, du graphisme, de l’alphabet et des mathématiques (numération principalement). Si vous ne trouvez pas votre bonheur dans les fiches proposées, vous pouvez utilisez l’éditeur de fiches pour créer rapidement des exercices sur mesures pour vos élèves !
http://www.chouetteecole.net

Si vous vous intéressez particulièrement aux exercices sur le Son par exemple, la rubrique FICHES SONS du menu LECTURE est là pour vous. Elle vous propose un catalogue de 160 fiches d’exercices à raison de 5 fiches sur chacune de la presque totalité des lettres de l’alphabet français et sur les syllabes les plus couramment utilisées. De quoi vous aider à améliorer non seulement la qualité de prononciation de vos élèves mais aussi et surtout, leur apprendre à reconnaitre chaque son.
Fiches sons
http://www.chouetteecole.net/?page_id=29

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Chouette école

Des outils visuels pour l’apprentissage des langues

Le site Educational Technology and Mobile Learning s’intéresse aux avantages pédagogiques apportés par les organisateurs graphiques au sein du système éducatif. Par « organisateur graphique », expression parapluie, il faut comprendre les représentations de type heuristique ou conceptuel mais aussi tout outil permettant de structurer de manière visuelle l’information.
http://cursus.edu/dossiers-articles/articles/19694/des-outils-visuels-pour-apprentissage-des/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Des outils visuels pour l’apprentissage des langues