Deutsch-lernen

Deutsch-lernen ist eine Wiener Sprachschule, welche Ihnen kostenlos 10 Kapitel zu den grundlegenden Grammatikthemen der deutschen Sprache inklusive Erklärungen, ein paar kurzen Übungen, sowie den dazugehörigen Vokabellisten zur Verfügung stellt. Falls Sie schon etwas fortgeschrittener sind, finden Sie noch einmal 24 Kapitel für Fortgeschrittene. Außerdem hat die Seite hilfreiche Tipps zur Rechtschreibung und 2 kostenlose Tests zur Einschätzung Ihrer Deutschkenntnisse im Angebot. Einen kürzeren und einen längeren. Für den längeren müssen Sie sich registrieren.
http://www.deutsch-lernen.com/anfaengerkurs/uebersicht_lektionen.php

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur Deutsch-lernen

Vom Missverständnis zum Konflikt im deutsch-französischen Kontext: Wie wichtig die Kommunikation im Beruf ist

Sie fühlen sich oft bedrückt, ja sogar frustriert, wenn Ihr französischer Kollege mit Ihnen redet? Sie fragen sich, warum sich Ihr französischer Kollege aufregt, wenn Sie mit ihm reden? Was machen Sie falsch? Was macht er falsch? Woran liegt das?

Weiter hier:
http://www.connexion-emploi.com/fr/a/vom-missverstaendnis-zum-konflikt-im-deutsch-franzoesischen-kontext-wie-wichtig-die-kommunikation-im-beruf-ist

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Vom Missverständnis zum Konflikt im deutsch-französischen Kontext: Wie wichtig die Kommunikation im Beruf ist

Mit Multikulturalität gegen den Rechtspopulismus

« Die deutsch-französischen Beziehungen unter Strom in Zeiten des Brexit ». Um Themen wie dieses ging es auf der deutsch-französischen Jobmesse Connecti am 29. und 30. September in Köln. ParisBerlin hat den ehemaligen Europaabgeordneten Daniel Cohn-Bendit dort zu einem Exklusivinterview getroffen.
http://www.parisberlinmag.com/politik/mit-multikulturalitat-gegen-den-rechtspopulismus_a-141-5196.html

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Mit Multikulturalität gegen den Rechtspopulismus

Interkulturelles Verstehen in Schulen des Ruhrgebiets

Gemeinsam gleich und anders sein

Moderne multikulturelle Gesellschaften müssen kulturelle Differenzen sozial integrieren. Das Buch sucht Antworten auf diese Fragen in der gesellschaftlichen Praxis: in Schulen des Ruhrgebiets. Hier wird Interkulturalität praktisch gelebt. Hier setzt das Forschungsprojekt – ursprünglich ein DFG-Projekt – empirisch an, indem es Schüler des Ruhrgebiets als Experten für interkulturelles Verstehen ernst nimmt. Kann die Gesellschaft von ihren Schülern interkulturelles Verstehen lernen?

Ronald Kurt, Jessica Pahl
Interkulturelles Verstehen in Schulen des Ruhrgebiets
Gemeinsam gleich und anders sein
ISBN 978-3-658-08476-9
Erschienen im Juli 2016
Springer Verlag

Prof. Dr. Ronald Kurt lehrt Soziologie an der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum und ist Senior Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen.

Jessica Pahl ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie der TU Dortmund.
http://www.springer.com/de/book/9783658084769

Publié dans Recherche interculturelle | Marqué avec , , , , | Commentaires fermés sur Interkulturelles Verstehen in Schulen des Ruhrgebiets

Deutsch-französische Diskussion zur europäischen Flüchtlingspolitik

8.11.16, 19:00, Info-Café Berlin-Paris des Deutsch-Französischen Jugendwerks, Molkenmarkt 1, 10179 Berlin.

Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Europa. Deutschland wurde für seine Willkommenskultur bewundert, während gleichzeitig Flüchtlingsheime brannten. Aus Frankreich wurde hingegen vor allem über die Situation in der Region um Calais berichtet, wo seit Jahren tausende Flüchtlinge leben, in der Hoffnung nach Großbritannien weiterreisen zu können. Versuche einer europäischen auf Solidarität und nicht auf Abgrenzung beruhenden Lösung blieben weitgehend folgenlos.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW), die Féderation des associations de recherche et d’education à la paix (FAREP) und die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt laden deshalb ein, gemeinsam mit Parlamentariern und Journalisten aus beiden Ländern über die Flüchtlingspolitik in Deutschland und Frankreich und ihre europäische Dimension zu diskutieren. An der öffentlichen Diskussion am 8.11.16, 19:00, im Info-Café Berlin-Paris des DFJW, Molkenmarkt 1 (10179 Berlin), nehmen das Mitglied der französischen Nationalversammlung Denys Robiliard (Parti Socialiste), der Deutschlandkorrespondent von Le Monde Thomas Wieder, der Europaabgeordnete Arne Lietz (SPD) und das Mitglied des Deutschen Bundestags Gesine Lötzsch (DIE LINKE) teil. Borris Diederichs, Projektbeauftragter für Diversität und Partizipation beim DFJW, wird das Gespräch moderieren.

Viel und oft wurde vom deutsch-französischen Motor der Europäischen Union gesprochen. Bei aktuellen Fragen jedoch stottert dieser Motor sehr oder lässt sich kaum noch starten. Kann es mittelfristig gemeinsame Strategien für die Flüchtlingspolitik geben und Frankreich und Deutschland neue Impulse in Europa setzen? Oder sind die Herausforderungen dafür in beiden Ländern inzwischen zu unterschiedlich? Und wie kann eine humane europäische Flüchtlingspolitik aussehen?

Diesen und vielen weiteren Fragen soll auf der Podiumsdiskussion nachgegangen werden, die im Rahmen des vom DFJW geförderten deutsch-französischen Fachforums „Nach der Flucht“ stattfindet. In der Jugend- und Flüchtlingshilfe Engagierte aus Deutschland und Frankreich sind vom 6. bis 9.11.16 dazu eingeladen, Berlin als Ort der Einwanderung nach Deutschland zu erkunden, die Situation junger Geflüchteter kennenzulernen, Aufnahmeeinrichtungen und Initiativen zu besuchen, mit politisch Verantwortlichen zu diskutieren und im deutsch-französischen Dialog europäische Perspektiven auf Migration zu entwickeln. Weitere Informationen: www.ev-akademie-wittenberg.de/flucht.

Wir freuen uns, wenn Sie die öffentliche Podiumsdiskussion öffentlich ankündigen, und laden Sie ganz herzlich ein, von der Abendveranstaltung und dem deutsch-französischen Seminar zu berichten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung:

Tobias Thiel
Ev. Akademie Sachsen-Anhalt
thiel@ev-akademie-wittenberg.de
Büro: 03491/49 88 -15/ -0
Mobil: 01522 1942 157

Ines Grau
FAREP
ines.grau@farep.fr

Borris Diederichs
DFJW
diederichs@dfjw.org

Publié dans Calendrier | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur Deutsch-französische Diskussion zur europäischen Flüchtlingspolitik

Votre échange scolaire avec Tele-Tandem® : Inscrivez-vous maintenant pour le module de base Tele-Tandem® !

Pourquoi ne pas penser votre échange scolaire cette année différemment : de manière dynamique et interactive avec la plaTTeform.e Tele-Tandem® de l’OFAJ !

Cette plateforme d’apprentissage propose différentes manières de coopération entre élèves français et allemands. Ceux-ci peuvent p.ex. se présenter avec un enregistrement audio et une petite photo.  Ou bien, ils peuvent mettre en ligne une vidéo dans laquelle ils montrent leur école à leur corres : comment ils apprennent, qu’est-ce qu’ils déjeunent, avec qui ils passent leurs pauses, où ils font du sport. Mais la plaTTeform.e Tele-Tandem® ne se prête pas uniquement à faire connaissance avant la rencontre mais aussi à préparer et à réaliser un projet commun.

Le module de base Tele-Tandem® a pour but de vous initier de manière pratique et compréhensible à l’utilisation de cette plateforme d’apprentissage. Vous allez connaître les différentes possibilités techniques et vous aller tester et créer différentes activités interactives. Puis, vous pouvez discuter avec d’autres collègues de France et d’Allemagne de leur mise en pratique et du transfert dans votre contexte scolaire. L’échange d’expériences et la coopération en tandem franco-allemand sont au cœur de cette formation.

La formation commence le 11 janvier 2017 et durera 12 semaines jusqu’au 5 avril 2017. Elle est organisée sous forme hybride ; c’est-à-dire qu’il y aura des phases de travail en ligne qui seront complétées par une rencontre en présentiel du 27 au 29 janvier 2017 à Berlin.

Vous êtes curieux ? Ici, vous trouverez plus d’informations :
https://www.ofaj.org/sites/default/files/annonce_tt_stage_de_base_2017.pdf

Publié dans Calendrier | Marqué avec , , , , | Commentaires fermés sur Votre échange scolaire avec Tele-Tandem® : Inscrivez-vous maintenant pour le module de base Tele-Tandem® !

Albatros – ein interkulturelles Simulationstraining

« Albatros » zählt zu den bekanntesten interkulturellen Trainingssimulationen. In diesem von Laura Förster und Maja von L Lewartowski am Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena erstellten Video werdenAufbau und Durchführungsmöglichkeiten der Simulation ausführlich dargestellt.
https://youtu.be/Zdqk0zdslkc

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Albatros – ein interkulturelles Simulationstraining

Lernprozesse bei Kindern: Interview mit Wolfgang Endres

In diesem Interview geht es hauptsächlich darum, Lernprozesse bei Kindern in der Schule näher zu beleuchten. Zu diesem Zweck hat sich Peter Schipek mit dem Sozialpädagogen und Buchautor Wolfgang Endres getroffen.
Wolfgang Endres ist Referent in der Lehrerfortbildung und hat 1973 das Studienhaus St. Blasien im Schwarzwald gegründet. Dieses Studienhaus hat er bis 2002 selbst geleitet.

Neben anderen Tätigkeiten ist er auch als Autor und Herausgeber von zahlreichen Veröffentlichungen zur Lernmethodik bekannt. Zu seinen erfolgreichsten Büchern gehört der Beltz-Lerntrainer „So macht Lernen Spaß“.

Doch das Thema, Lernen zu lernen, ist längst nicht mehr nur Schulkindern vorbehalten. In unserer Informationsgesellschaft ist Lernen mittlerweile eine Metafähigkeit, die längst zum Maßstab für persönlichen und beruflichen Erfolg geworden ist.

Wer heute auf dem Laufenden bleiben will, kommt in fast keinem Beruf mehr um eine kontinuierliche Fortbildung herum. Und was für unsere Kinder als gute Grundlage gelten kann, kann auch für uns Erwachsene als brauchbare Orientierung fungieren.

Vielleicht finden auch Sie interessante Anregungen, mit welchen Sie Ihr persönliches Lernverhalten erfolgreicher gestalten können.
https://www.philognosie.net/denken-lernen/lernprozesse-bei-kindern-interview-mit-wolfgang-endres

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Lernprozesse bei Kindern: Interview mit Wolfgang Endres

Rallye-Lecture. Quand la lecture devient un jeu

Rallye-Lecture est un outil en ligne qui facilite la mise en place et le suivi d’un rallye lecture dans votre classe.

Faciliter et simplifier, deux promesses tenues par ce service créé et imaginé par un instituteur qui sait de quoi il parle et cela se voit. Le service n’est pas nouveau, mais il vient d’être renouvelé dans une toute nouvelle version arrivée à maturité qui permet entre autres une utilisation optimale sur les tablettes.
http://outilstice.com/2016/09/rallye-lecture-quand-la-lecture-devient-un-jeu/

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Rallye-Lecture. Quand la lecture devient un jeu

Wahr oder falsch im Internet?

Die Unterrichtsmaterialien von Saferinternet.at unterstützen Lehrkräfte dabei, elementare Aspekte der Informationskompetenz praxisnah und aktiv zu vermitteln.

Technisch gesehen sind die Digital Natives fit. Doch wie sieht es mit der Bewertung der Inhalte aus, mit denen sie konfrontiert sind? Fällt ihnen das wirklich leichter als älteren Generationen? Nicht unbedingt. Denn egal ob Digital Native oder nicht, diese Kompetenz muss erlernt werden. Sei es, Werbung in einer App oder ein nachträglich verändertes Bild erkennen zu können, oder eben Inhalte, zum Beispiel aus Wikipedia, Twitter oder YouTube, für die schulische Nutzung zu finden und zu beurteilen.
http://www.lehrer-online.de/unterrichtseinheit/ue/wahr-oder-falsch-im-internet/

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Wahr oder falsch im Internet?

Opas Krieg

Opas Krieg ist der Versuch, auf die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ zurückzuschauen. Und zwar aus der Perspektive des Infanteristen Franz Mack aus Nürnberg. 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges veröffentlicht sein Enkel, Christian Mack, die Feldpostkarten des Großvaters erneut. Jede Karte geht auf den Tag genau, 100 Jahre nach dem sie verschickt wurde, hier online.

Die Feldpostkarten, die Franz Mack nach Hause schickte, stammen von der Westfront in Frankreich. Nicht immer lässt sich genau nachvollziehen aus welcher Umgebung genau sie versendet wurden. Das erste Lebenzeichen ihres Sohnes von der Front erhalten die Eltern Karl und Margarethe Mack am 03. Februar 1915. Die letzte Karte aus dem Felde schickt Franz am 28. April 1917 nach Hause. Am 08. Mai trifft ihn ein Granatsplitter ins Kreuzbein und verletzt seine Nervenwurzel. Der Krieg ist für Franz Mack beendet, eine lebenslange Behinderung die Folge. Die letzte hier erfasste Karte aus dem Lazarett schickt Franz Mack am 22. August 1917 nach Hause.

Ergänzt wird die Kartensammlung durch Feldpost der Brüder Alois und Hans Mack, sowie durch Postkarten von und an Kameraden und weitere Verwandte.
http://opaskrieg.de

Publié dans Travail de mémoire et éducation à la paix | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Opas Krieg

LibriVox

Kostenlose französische Hörbücher
https://librivox.org/search?primary_key=2&search_category=language&search_page=1&search_form=get_results

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur LibriVox

Paroles de chansons et traductions

Le site s’est développé autour d’une idée simple : comprendre les paroles des chansons françaises et internationales, qui souvent regorgent de nombreux secrets.
http://www.lacoccinelle.net

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Paroles de chansons et traductions

Lieu, endroit et place : 3 mots à ne pas confondre

Lieu, endroit ou place? Quand on apprend le français langue étrangère, autrement dit le FLE, le choix entre ces trois mots n’est pas toujours facile. La confusion est assez courante et dépend de votre langue maternelle. Or, en français, ces trois mots sont bien différents. Alors, comment choisir ? Tout est question de relation à l’espace !
http://yolainebodin.com/fr/le-coin-langues/francais/mots-lieu-endroit-place

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Lieu, endroit et place : 3 mots à ne pas confondre

Flashcards Deluxe

Flashcards Deluxe ist eine mächtige, aber dennoch einfach zu bedienende Karteikarten-App die zum Lernen beliebiger Inhalte verwendet werden kann.

• Zwei intelligente Lernmodi, die automatisch auf die weniger gut gewussten Karten abzielen: „Kurzfristiges Ziel“ und „gestaffelte Wiederholungen“ (entspricht SuperMemo)

• Integration von Quizlet.com – Durchsuchen Sie über vier Millionen Karteikartenstapel und laden Sie die gewünschten Stapel direkt herunter

• Sprachausgabe in achtzehn Sprachen

• Multiple Choice

• Eingebautes „Wörterbuch“ Ihrer Karten, welches es Ihnen erlaubt, andere Begriffe beim Lernen nachzusehen

• Stapel in Ordner organisieren, Stapel zum Lernen kombinieren

• Verschiedene Karteikarten-Themen, z. B. Himmel, Holz, Kreidetafel, etc.

• Karten in Kategorien unterteilen

• Karten mit bis zu fünf Seiten

• Bilder und Töne einfügen; Bilder zoomen, Töne automatisch abspielen lassen.

• Drei Antwort-Level: „Richtig“, „falsch“ und „sehr sicher“ (im Gegensatz zum normalen richtig/falsch), die ein effizienteres Lernen ermöglichen

• Einfache Navigation: Zum Antworten tippen oder über den Bildschirm wischen (einstellbar)

• Wenn gewünscht, kann die Antwort auf den Bildschirm gezeichnet werden

• Karten automatisch nach einer bestimmten Anzahl / Prozentzahl von Durchgängen herausnehmen

• Einfache übersichtliche Benutzeroberfläche inklusive Vollbildmodus und Landscapemodus

• Benutzerdefinierte Text- und Hintergrundfarben

• Modus „Blättern“ zum einfachen Vor- und Rückwärtsspringen ohne Wertung

• Diashow-Modus

• Auch große Mengen an Karten (10.000 und mehr) können problemlos importiert werden

• Sicherung der Karten auf Ihren Computer

• Unterstützung von Dropbox und GoogleDocs; Transfer per USB

• Es kann sofort losgelegt werden, aber es gibt auch viele erweiterte Einstellmöglichkeiten für erfahrenere Benutzer
http://orangeorapple.com/Flashcards/de/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Flashcards Deluxe

Questions de langue française

Si vous avez des interrogations sur l’usage de certains termes ou expressions issues de la langue de Molière, il peut s’avérer utile de consulter la rubrique « Questions de langue » sur le site de l’Académie française. On y trouve en effet «  les questions les plus fréquemment posées par [les] correspondants, assorties des réponses du Service du Dictionnaire de l’Académie française ». Pour le moment le sommaire comporte près d’une centaine de termes ou de locutions. Chacune de ces entrées bénéficie d’un commentaire détaillé expliquant le bon usage à adopter, voire à prescrire.

On pourra également consulter dans le même esprit les deux autres rubriques présentes sur le bandeau de la page d’accueil du site, à savoir Terminologie & néologie et Dire, Ne pas dire, bloc-notes des académiciens.
http://www.academie-francaise.fr/questions-de-langue

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec | Commentaires fermés sur Questions de langue française

Les relations interculturelles franco-allemandes au travail : de l’illusion de la proximité à l’art du compromis

C’est parce qu’ils sont profondément différents que Français et Allemands parviennent à trouver des compromis qui font avancer l’Europe.

La suite :
http://www.connexion-emploi.com/fr/a/les-relations-interculturelles-franco-allemandes-au-travail-de-lillusion-de-la-proximite-a-lart-du-compromis

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Les relations interculturelles franco-allemandes au travail : de l’illusion de la proximité à l’art du compromis

« Marseille ist kulturell ein schwieriges Umfeld »

25 Jahre lang, seit 1989, suchte man in der zweitgrößten Stadt Frankreichs vergeblich nach einem Goethe Institut. Die Verbreitung der deutschen Sprache und Kultur, der sich das 1951 gegründete Institut widmet, blieb in dieser Zeit anderen überlassen. ParisBerlin sprach mit Joachim Umlauf, dem Leiter der 2014 wieder eröffneten Vertretung in Marseille, und der Programmreferentin Tsveta Dobreva über den « kulturell schwierigen » Standort Marseille und die Herausforderungen in Frankreich.
http://www.parisberlinmag.com/gesellschaft/-marseille-ist-kulturell-ein-schwieriges-umfeld-_a-143-4541.html

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur « Marseille ist kulturell ein schwieriges Umfeld »

Sprachliche Interaktion im multikulturellen Kindergarten

Eine videogestützte ethnographische Studie

Gesellschaftliche Multikulturalität spiegelt sich auch in Kindertages­einrichtungen wider, die von Kindern mit unterschiedlichen sozialen, sprachlichen und kulturellen Hintergründen besucht werden. Obwohl es bisher nur wenig Forschung in diesem Themenfeld gibt, wird die Situation oft pauschal nur als Herausforderung und Schwierigkeit thematisiert. Diese Arbeit untersucht sprachliche Interaktionen in multikulturellen Kindergärten im Detail und befragt sie im Hinblick auf Fragen der Verständigung. Sie ist transdisziplinär zwischen Ethnologie und Psycholinguistik angelegt und basiert auf teilnehmender Beobachtung in zwei Kindergärten, Videoanalysen von Kind-Kind-Interaktionen sowie Gesprächen und Interviews mit Erzieherinnen.

Dabei zeigt sich, dass die Situation differenzierter bewertet werden muss. Denn die Kinder und Erzieherinnen nutzen vielfältige sprachliche und außersprachliche Mittel, um mit sprachlichem Nicht-Verstehen umzugehen und Verständigung zu erreichen. Heterogenität wird so als Normalfall in den Alltag integriert.

Autoreninfo
Clara Epping studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Psycholinguistik, Interkulturelle Kommunikation und Europäische Ethnologie. Durch Forschungsreisen und Freiwilligendienste lernte sie vor allem den Mitteleuropäischen Raum mit den Schwerpunkten Estland und Ungarn gut kennen. Zurzeit arbeitet sie mit den Schwerpunkten Multikulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit in der Jugend- und Erwachsenenbildung sowie für die Interkulturelle Beratungsstelle der LMU.

2016,  Münchener Beiträge zur Interkulturellen Kommunikation,  Band 27,  296  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-2988-8
http://bit.ly/2aFNVt1

Publié dans Recherche interculturelle | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur Sprachliche Interaktion im multikulturellen Kindergarten

Der Perspektivenspiegel: Perspektivensensibilisierung und Synergiebildung für heterogene Teams

Perspektivensensibilisierung und Synergiebildung. Ein Erklärvideo für interkulturelle TrainerInnen von S. Moiseenko, P. Kranich, K. Preuß, T. Schinkarenko
https://youtu.be/1-FvrEH5auU

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Der Perspektivenspiegel: Perspektivensensibilisierung und Synergiebildung für heterogene Teams