À la découverte de la France ! Étape 1 : la Bretagne

„Cette semaine, nous inaugurons une nouvelle section : « À la découverte de la France » et pour l’étape nº 1, nous vous emmenons en Bretagne. Comme vous le savez, les régions françaises sont en train de changer et elles ne seront plus que 13 en 2016. Consultez notre billet du mois d’avril dernier pour en savoir plus. Une fois par mois, nous vous ferons découvrir une nouvelle région et nous vous proposerons comme toujours, des idées pour vos cours.“
http://fandefle.com/2015/10/05/a-la-decouverte-de-la-france-etape-1-la-bretagne/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur À la découverte de la France ! Étape 1 : la Bretagne

Wie sich das Schulsystem auf die Arbeitsmethoden auswirkt: Deutschland und Frankreich im Vergleich

Zitat: Sie arbeiten in Frankreich und wundern sich über das Verhalten Ihrer französischen Kollegen? Sie fragen sich oft, warum Ihre französischen Kollegen anders denken und handeln als Sie? Sie, als Deutscher, werden oft als eine « strukturierte, organisierte Person » abgestempelt?

Wissen Sie denn, worauf diese Reaktionen zurückzuführen sind? Sie fragen sich bestimmt auch, inwiefern der Vergleich der zwei Schulsysteme Aufschluss über die jeweiligen Arbeitsmethoden geben kann?

Jede Kultur unterscheidet sich in Ihren Werten, Ihrer Weltvorstellung, Ihren Verhaltens- und Denkweisen. Diese werden schon in den jungen Jahren jedem Einzelnen von uns durch das Bildungssystem mit auf den Weg gegeben. Jeder erlernt dort gewisse Arbeitsmethoden und -prozesse, die er im Berufsalltag wieder findet.

Im Bezug auf unseren letzten Artikel « Die erfolgreiche Integration in Frankreich », gibt Ihnen dieser Artikel konkrete Antworten über das französische Arbeits- und Denkverhalten. Wie bereits erwähnt, wird Ihnen diese Gegenüberstellung beider Kulturen die Integration in Frankreich um vieles vereinfachen

Weiter hier:
http://www.connexion-emploi.com/de/a/wie-sich-das-schulsystem-auf-die-arbeitsmethoden-auswirkt-deutschland-und-frankreich-im-vergleich

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , , , | Commentaires fermés sur Wie sich das Schulsystem auf die Arbeitsmethoden auswirkt: Deutschland und Frankreich im Vergleich

Souvenir et commémoration

Le dossier „Souvenir et commémoration“ de Deutschland.de – Votre lien avec l’Allemagne
https://www.deutschland.de/fr/dossier/souvenir-et-commemoration

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec | Commentaires fermés sur Souvenir et commémoration

Prévention des violences dans le football

Regards croisés France – Allemagne

L’OFAJ, avec le groupe de recherche « Prévention de la violence dans le sport » s’est emparé d’un sujet qui fait l’actualité dans les deux pays et dont l’importance est redoublée avec la tenue de l’Euro 2016 en France.

Les discussions actuelles autour de la violence et sa prévention dans le sport amateur et professionnel dans les deux pays montrent que ce thème a son importance dans le débat de société concernant la jeunesse. Une vue d’ensemble des savoirs actuels et des mesures sociales et pédagogiques existantes mises en place par les pouvoirs publics, les clubs et les fédérations est nécessaire à la mise en place de réactions appropriées.

Depuis des années la France et l’Allemagne sont confrontées à la violence dans le sport. Il s’agit principalement de hooliganisme dans les stades, de vandalisme ou d’affrontements entre supporters rivaux ou entre des supporters et la police. En complément des mesures de répression, des stratégies d’action sociale et pédagogique sont mises en place pour prévenir la violence dans les stades en sensibilisant les jeunes supporters. Par ailleurs, la violence dans le sport amateur pose la question du rôle du club sportif et sa capacité à réagir face aux problèmes de société. Dans ce contexte, le sport, et en particulier le football, peut être un moyen efficace de prévention de la violence chez les jeunes en particulier grâce aux programmes de prévention et d’encadrement des supporters.

Ce sont précisément ces méthodes employées par les deux pays qui sont analysées par les chercheurs en sciences sociales français et allemands dans la présente publication.

Le programme de recherche s’est déroulé entre 2011 et 2014 en six séminaires franco-allemands qui ont eu lieu en France, en Allemagne et en Belgique pendant lesquels chercheurs et acteurs issus de la pratique ont pu échanger. Ensemble, ils ont visité des projets et rencontré des experts afin de collecter expertise et faits concrets. Leurs regards croisés sur ce sujet sont exposés dans la présente publication.

PDF
http://www.dfjw.org/sites/default/files/texte-de-travail-ofaj-28-foot.pdf

Flipbook
http://www.ofaj.org/sites/default/files/flipbook/Texte-de-travail_28/index.html

 

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , , , , , , , , | Commentaires fermés sur Prévention des violences dans le football

Interkulturelle Lernkontexte

Die 24. Ausgabe von interculture journal beleuchtet verschiedene interkulturelle Lernkontexte.

Im ersten Beitrag analysiert Julia Reuter den fachliterarischen Kanon im Bereich der interkulturellen Bildung und geht der Frage nach, welche Fachgruppen und welche Textformen diesen dominieren.

Der Beitrag von Alexandra Stang ergründet – basierend auf einer explorativen Studie – die Potenziale und Herausforderungen in der mediengestützten Zusammenarbeit in kulturübergreifenden Hochschulnetzwerken.

Anne Burghardt wiederum richtet den Blick auf internationale Workcamps. In ihrem englischsprachigen Artikel geht sie der Frage nach, welchen Beitrag Social-Media-Aktivitäten für den interkulturellen Dialog im Vorfeld internationaler Workcamps leisten.

Ioulia Grigorieva, Alice Altissimo und Lena Inowlocki analysieren ein weiteres interkulturelles Lernsetting. In Form eines Werkstattberichtes beschreiben die Autoren ein Workshopkonzept für Pomovierende, der an der Universität Hildesheim zum Thema „Kulturelle Vielfalt im Promotionsprozess“ durchgeführt wurde.

Peter James Witchalls skizziert abschließend in dem Erfahrungsbericht sowohl die Lehrer- als auch die Lernerperspektive bei der Durchführung einer interkulturellen Fallstudie.

Ergänzt wird die Ausgabe wieder mit einer Reihe von Rezensionen aus dem interkulturellen Bereich.

Nicole Fehrenbacher rezensiert das Buch „Employer Branding. Mit Strategie zum bevorzugten Arbeitgeber“ von Waldemar Stotz und Anne Wedel-Klein.

Nadine Pippel bespricht den Band „Brasilien. Eine Kulturgeschichte“ von Ursula Prutsch und Enrique Rodrigues-Moura.

Tony Pacyna beschäftigt sich mit dem  Sammelband „Kulturen in Bewegung – Beiträge zur Theorie und Praxis der Transkulturalität “, herausgegeben von Dorothee von Kimmich und Schamma Schahadat.
http://www.interculture-journal.com/index.php/icj/issue/view/35

Publié dans Recherche interculturelle | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Interkulturelle Lernkontexte

Social Web: Hass gegen Fremde alltägliche Realität

Blanker Hass gegen Flüchtlinge, Juden, Muslime, Homosexuelle oder Sinti und Roma ist im Social Web alltägliche Realität, konstatiert der aktuelle Bericht von jugendschutz.net zu Rechtsextremismus online.

Über 6.000 rechtsextreme Webangebote dokumentierte das Team im vergangenen Jahr, jedes dritte verstieß gegen den Jugendmedienschutz. « Mit stylischen und provozierenden Inhalten sprechen Rechtsextreme gezielt Jugendliche an », so Christiane Schneider, Leiterin des Bereichs politischer Extremismus bei jugendschutz.net. « Beiträge im Social Web, die an Vorurteile und Ängste anknüpfen, erzielen große Reichweite, auch über Szenekreise hinaus. » Im Zuge der aktuellen Flüchtlingsdebatte hätten sich die Hinweise auf rassistische Hetze bereits verdreifacht.
Weiter hier:
http://www.lehrer-online.de/1091827.php

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Social Web: Hass gegen Fremde alltägliche Realität

La classe inversée facilitée par l’usage de la tablette

Mise en place d’une classe inversée dans l’enseignement des Lettres au collège. Marie Soulié, professeur de français au Collège Daniel Argote Orthez : « L’iPad m’accompagne dans toutes les étapes de cette pédagogie ».
http://osonsinnover.education/blog/2015/01/23/la-classe-inversee-facilitee-par-lusage-de-la-tablette/

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , , , | Commentaires fermés sur La classe inversée facilitée par l’usage de la tablette

25 Jahre Mauerfall: Unterrichtsmaterial zum Jubiläum

Am 9. November 2014 jährte sich der Fall der Berliner Mauer zum 25. Mal. Mehr als eine Million Menschen feierten an diesem Tag in Berlin die Öffnung der innerdeutschen Grenze vor 25 Jahren. Knapp 7.000 weiße, leuchtende Ballons zeichneten drei Tage lang den früheren Mauerverlauf nach und stiegen am vergangenen Sonntagabend in den Himmel. Die Ereignisse der Jahre 1989/90 sind für die beiden Teile Deutschlands, die damals in einer friedlichen Revolution verschmolzen, unvergesslich.

Auch Menschen, die nach dem Ereignis des Mauerfalls geboren wurden, sollen die Geschichte unseres einst geteilten Landes kennen. Bei Lehrer-Online finden Sie eine Vielzahl von Materialien, die die Themen Mauerbau, Deutsche Teilung und Wiedervereinigung in den Unterricht bringen.
http://www.lehrer-online.de/1062465.php

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , , , | Commentaires fermés sur 25 Jahre Mauerfall: Unterrichtsmaterial zum Jubiläum

Linktipps zum Martinsfest

Der Martinstag wird in vielen Gebieten mit Umzügen und anderem Brauchtum begangen. So gehen in vielen Regionen Deutschlands Kinder dem Brauch des Martinssingens nach. Das Fest des Heiligen Martin bietet Lehrerinnen und Lehrern ein Vielzahl an Möglichkeiten für eine kreative Unterrichtsgestaltung. Die auf dieser Seite zusammengestellten Links beinhalten Bastelanleitungen, Quiz, Geschichtliches sowie Rezeptvorschläge und vieles andere mehr.
http://www.lehrer-online.de/sankt-martin.php

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Linktipps zum Martinsfest

Handreichung « Kinder – Opfer der Kriege bis 1945 »

Mit der Handreichung « Kinder – Opfer der Kriege bis 1945 » wird ein schwerwiegendes Thema behandelt. Die Handreichung wurde sorgfältig und pädagogisch wertvoll ausgearbeitet, um Schüler behutsam an das Themengebiet heranzuführen.
PDF-Dokument
http://www.100-jahre-erster-weltkrieg.eu/fileadmin/redaktion/Micro_Weltkrieg/Projekte/Handreichung_Kinder_Opfer_der_Kriege.pdf

Publié dans Travail de mémoire et éducation à la paix | Marqué avec | Commentaires fermés sur Handreichung « Kinder – Opfer der Kriege bis 1945 »

La météo – FLE

Écoutez les bulletins météo et associez-les aux cartes ! Activité compatible tablettes et smartphones.
http://www.estudiodefrances.com/fle-html5/meteo/la-meteo.html

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur La météo – FLE

A1, A2, B1 – Deutsch Interaktiv

Der kostenlose Online-Sprachkurs Deutsch Interaktiv richtet sich an Deutschlerner der Niveaustufen A1 bis B1 des Europäischen Referenzrahmens. Audios und Videos trainieren Hör- und Sehverstehen. Mit ca. 750 interaktiven Übungen und Tests kann der Lernerfolg sofort überprüft werden. Arbeitsblätter, Grammatikeinheiten, ein Wörterbuch mit über 7.000 Vokabeln und Aussprachehilfen erleichtern das Lernen.
Niveaustufen: A1, A2, B1
Medienart: E-Learning
http://www.dw.com/de/deutsch-lernen/deutsch-interaktiv/s-9571

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , , , , , | Commentaires fermés sur A1, A2, B1 – Deutsch Interaktiv

Langues et employabilité

Le séminaire final du projet « Langues et employabilité » (LEMP) s’est déroulé le 18 juin 2015 au Centre international d’études pédagogiques (CIEP). Il constitue l’aboutissement d’une année de coopération entre le CIEP, le Ministère de l’Éducation nationale, de l’Enseignement supérieur et de la Recherche, le Céreq-IREDU, l’Onisep, CCI France et l’Agence Erasmus+ France I Éducation Formation. 80 représentants du monde de l’éducation et du monde de l’entreprise ont participé à cette journée au cours de laquelle les partenaires du projet ont rendu public le rapport d’enquêtes « Analyse des besoins des employeurs au regard des compétences en langues vivantes étrangères ».

Le projet LEMP, qui a bénéficié de financements européens, vise à mieux saisir l’interconnexion entre langues et employabilité en France, en croisant trois enquêtes complémentaires enrichies d’une bibliographie.

La suite :
Courriel européen des langues, l’actualité des langues en Europe (PDF)
http://www.ciep.fr/sites/default/files/atoms/files/courriel-europeen-des-langues-juillet-2015.pdf

La page consacrée au projet sur le site du CIEP
http://www.ciep.fr/expertise-audit-langues/langues-etrangeres-et-mobilite/langues-employabilite

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Langues et employabilité

Stéréotypes: ce que les Européens pensent vraiment les uns des autres

L’institut de recherche américain Pew Global Research Center vient de sortir un rapport dédié à l’Europe, avec entre autres ce tableau qui résume en une image ce que les Européens pensent les uns des autres.
http://www.slate.fr/lien/72449/stereotypes-europeens-allemands-grecs-francais

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec | Commentaires fermés sur Stéréotypes: ce que les Européens pensent vraiment les uns des autres

Was bedeutet interkulturelles Lernen?

In der heutigen Zeit, die im Zeichen der Globalisierung steht und in der das Internet mit all seinen Möglichkeiten zur weltweiten Vernetzung fast schon wie selbstverständlich genutzt wird, spielt Internationalität eine zunehmend große Rolle.

Während jedoch die wenigsten Bedenken haben, wenn es darum geht, sich in Online-Foren mit Menschen vom anderen Ende der Welt austauschen, in Online-Shops weltweit einzukaufen, die Welt zu bereisen oder sich bei ausländischen Konzernen um einen Job zu bewerben, scheint es im Alltag oft ein wenig an der Bereitschaft zu mangeln, auf andere zuzugehen.

So gibt es mittlerweile zwar kaum eine Schulklasse, in der nicht auch Kinder mit Migrationshintergrund zu den Schülern gehören, aber mit der Integration als solches will es oft noch immer nicht so richtig klappen. Schon 1996 haben die Kultusminister erkannt, wie wichtig eine interkulturelle Bildung und Erziehung ist.

Der Erziehungsauftrag soll demnach Denk- und Verhaltensweisen fördern, die auf Freiheit, Humanität und Verantwortung basieren, Schlagworte wie Demokratie, Solidarität, Toleranz und Volkerverständigung gehören zu den wichtigen Prinzipien im pädagogischen Kontext. Daraus wiederum sind Begriffe und Lernkonzepte entstanden, die sich interkulturelles Lernen, interkulturelle Pädagogik oder auch globales Lernen nennen.

Weiter hier:
http://www.online-lernprogramme.de/fachartikel-zum-thema-lernen/was-bedeutet-interkulturelles-lernen/

Publié dans Recherche interculturelle | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Was bedeutet interkulturelles Lernen?

Wie soziale Medien unseren Alltag verändern

Soziale Medien sind keine temporäre Mode-Erscheinung – sie verändern die Art und Weise, wie Menschen in der Wissensgesellschaft arbeiten, kommunizieren und lernen. Dieser Beitrag beleuchtet die verschiedenen Lebensbereiche, die von sozialen Medien verändert wurden und bietet Anregungen für die unterrichtliche Praxis.

Der immer höhere Stellenwert der sozialen Medien im Alltags- und Arbeitswesen beeinflusst nicht nur die verschiedenen Arbeitsprofile im Kommunikationsbereich, auch fast alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Wissensgesellschaft sind davon betroffen. Der kompetente Umgang mit sozialen Medien wird oftmals vorausgesetzt. Den Lernenden eine vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Thema zu ermöglichen, liegt auch in der Verantwortung der Schule.
http://www.lehrer-online.de/veraenderung-durch-soziale-medien.php

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Wie soziale Medien unseren Alltag verändern

Moi je partage

Source : http://laclassedemadamevalerie.blogspot.fr/2015/04/moi-je-partage.html

„Samedi dernier avait lieu le lancement du site Moi je partage.  Ce site est en fait un bottin de tous les enseignants ou travailleurs du monde de l’éducation qui partagent leurs activités, documents ou même leurs connaissances afin d’en faire bénéficier les enseignants et les élèves. Ce site est une idée merveilleuse de Pierre Gagnon qui a été rendue possible grâce au soutien de David Chartrand et de toute l’équipe de ChallengeU.

Voici donc le site Moi je partage que vous pourrez consulter en filtrant par niveau et/ou par matière.  Pour le consulter, il n’est même pas nécessaire de s’inscrire.  Je vous encourage à le mettre dans les favoris de votre navigateur, car il deviendra une référence très riche et utile.

Pour ceux qui veulent bien partager leurs ressources, il vous suffit de cliquer sur VOUS en haut à gauche et d’y inscrire les informations de votre profil et le lien vers le lieu de partage de vos ressources (site, blogue, ChallengeU, Twitter…) Vous verrez alors votre image s’ajouter aux autres après la validation de vos données et de vos ressources.

À mon arrivée, la salle était déjà pleine de gens passionnés et convaincus des bienfaits du partage en éducation.“

La suite de l’article :
http://laclassedemadamevalerie.blogspot.fr/2015/04/moi-je-partage.html

Moi je partage
http://www.moijepartage.org

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Moi je partage

Flipped Classroom

Mit dem Unterrichtskonzept Flipped Classroom tauscht die Lehrkraft Phasen des Unterrichtens im Klassenzimmer mit den traditionellen Hausaufgaben am Nachmittag aus. Wie Sie selbst mit dieser Methode arbeiten können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Mithilfe digital aufbereiteter Materialien (meist Erklärvideos) bereiten sich die Schülerinnen und Schüler auf den Unterricht vor und haben dann in der Präsenzphase mehr Zeit für die aktive Auseinandersetzung mit (tiefergehenden) Unterrichtsinhalten. Die Lehrkraft kann nun deutlich leichter als zuvor im traditionellen Unterricht differenzieren und individuell auf die Bedürfnisse und das Leistungsniveau der einzelnen Schülerinnen und Schüler eingehen. Die Lehrenden können symbolisch gesprochen « einen Schritt zurückgehen » und das Arbeiten mit den Unterrichtsinhalten ins Zentrum rücken. Damit öffnet sich der Unterricht für ein selbstorganisiertes Lernen.
http://www.lehrer-online.de/flipped-classroom.php

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , , , , , , | Commentaires fermés sur Flipped Classroom

Ma Classe Inversée En 5 Étapes

Une présentation de Amélie Silvert, fait avec Adobe Voice.
https://voice.adobe.com/a/b8mNN

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec | Commentaires fermés sur Ma Classe Inversée En 5 Étapes

Tipps für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ein Leitfaden – nicht nur – für « Strategische Schulpartnerschaften » der Leitaktion 2 des Programms Erasmus+ Schulbildung.

Die Broschüre bietet auf 40 Seiten eine Einführung in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Schulen. Vom Umgang mit Redaktionen und Redakteuren, über das Verfassen von Texten und Einladungen bis hin zum Umgang mit Online-Medien reichen die Themen. Der Einsatz von Fotos und wichtige Aspekte des Presserechts werden erläutert. Ein Schwerpunkt liegt auf der Öffentlichkeitsarbeit für Europäische Bildungsprojekte (Erasmus+ und COMENIUS).

PDF-Dokument
http://www.kmk-pad.org/fileadmin/Dateien/download/VEROEFFENTLICHUNGEN/web_DIN_A5_Broschuere_PR_OEA.pdf

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Tipps für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit