Herzlicher Gruß – Meine Familie vor 100 Jahren

Der Impuls für die Auseinandersetzung mit der eigenen Familiengeschichte während des Ersten Weltkrieges waren auf dem Dachboden gefundene Briefe und Postkarten. Auf den Bildern waren die Zerstörungen durch den Krieg zu erkennen, aber die Texte sendeten liebe Grüße in die Heimat. Diese differenten Fundstücke regten den Künstler Uli Knorr an, sich mit seiner eigenen Familiengeschichte auseinanderzusetzen. Entstanden ist die Ausstellung „Herzlicher Gruß. Eine Grafinger Familie in der Zeit des Ersten Weltkrieges. Postkarten – Fotos – Comics.“ Die Ausstellung besteht sowohl aus expressiven Gemälden als auch aus Comics.

Zeitgleich ist eine Comic-Sonderausgabe mit dem Titel „Herzlicher Gruß – Meine Familie vor 100 Jahren“ erschienen. Das Comic-Heft gibt einen Eindruck in den Zeichenstil des Künstlers, der sowohl aus einer farbigen als auch einer schwarz-weißen Strichführung besteht. In der vorliegenden Sonderausgabe stehen die Urgroßmutter des Künstlers, ihr dritter Ehemann und die fünf Kinder im Mittelpunkt. Der Stiefvater der Familie wurde zu Kriegsbeginn 1914 an die Front in Frankreich geschickt. Die Mutter musste in der 60km entfernten Munitionsfabrik Dachau arbeiten gehen und daher ihre Kinder in der Heimatstadt Grafing zurücklassen. Der Comic erzählt wie zwei der Kinder in ein Heim kamen und das älteste Kind Ella sich um die jüngsten Geschwister kümmern musste. Welche Schwierigkeiten sich für die Kinder mit der veränderten Familiensituation ergaben, wird in Vorstellungen der drei ältesten Kinder deutlich. Den Bildergeschichten sind Postkarten des Stiefvaters an die Kinder zugeordnet. Der Vater schickte Fotografien von getöteten Soldaten und abgestürzten Flugzeugen und schrieb auf der Rückseite an die Kinder. Dabei wird deutlich, dass der Vater trotz der Entfernung versuchte die Kinder zu erziehen, in dem er Lob und Tadel niederschrieb. Am Ende der Comic-Kurzgeschichte wird der weitere Werdegang der Familie nach dem Ersten Weltkrieg beschrieben.

2014 wird der vollständige Comic zur Familiengeschichte Uli Knorrs während des Ersten Weltkrieges erscheinen. Bis dahin kann mit dem Künstler per Email (uliknorr@yahoo.com) Kontakt aufgenommen werden. Die kurze Comicgeschichte in der Sonderausgabe kann über Uli Knorr (uli.knorr@yahoo.de) für 5 Euro inklusive Versand bestellt werden.

Quelle: http://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/10903

Publié dans Travail de mémoire et éducation à la paix | Marqué avec , , , , , , , | Laisser un commentaire

Theorie – Phasen der Sprachanimation

Die drei Phasen der Sprachanimation: 1. Abbau von Hemmungen 2. Spracherwerb 3. Systematisierung
Sowie die Lerntypen und Aktivitäten

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Laisser un commentaire

Apprendre à lire et à écrire – Orthographe

Orthographe, vous trouverez des informations pratiques et fiables sur orthographe sous forme d’articles, de vidéos et de photos. Vous pourrez poser vos questions à nos experts ou donner votre avis en commentaire.

https://education.toutcomment.com/orthographe/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , , , | Laisser un commentaire

Französisch Lernen! 400 Französische Redewendungen in Parallel Audio Teil 1

Du möchtest Französisch fließend sprechen können, nur Französisch lernen macht Dir keinen Spaß? Lerne Französisch einfach und kostenlos mit unseren Parallel Audio Sprachkurs! Ob Französisch für Anfänger oder Fortgeschrittene – unsere ausgewählten Redewendungen sind für jeden geeignet da langsam wie auch natürlich gesprochen wird.

Bei uns lernst Du fliessend Französisch sprechen! Französische Rechtschreibung und Aussprache wird in unseren Videos präsentiert. Deutsche Untertitel werden auch für Gehörlose automatisch angezeigt!

Wir sprechen auf Französisch die Redewendung vier mal hintereinander aus: Das erste und letzte mal wird in natürlicher Aussprache gesprochen, während die zweite und dritte Wiederholung sehr langsam ausgesprochen wird um dein Hörverständnis zu trainieren, sowie deine Aussprache zu verbessern!

Die weiteren Teile:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLcP45gWg0654iBq8DFbdtSaL5iORMJt6N

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , , , , | Laisser un commentaire

Wie gemalt

Wörter lassen vor dem inneren Auge Bilder entstehen. Dabei können sie uns Bilder aus der wirklichen Welt in Erinnerung rufen oder aber neue Bilder schaffen, die nur in unseren Gedanken bestehen.

Im täglichen Sprachgebrauch verwenden wir viele dieser Wörter, ohne uns der Bilder bewusst zu sein.

https://deutschwortschatz.de/category/wie-gemalt/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , | Laisser un commentaire

L’Allemagne par les livres : une sélection pour l’été !

La littérature, c’est aussi une autre façon de découvrir l’Allemagne.

Les vacances ont commencé pour certains… La plage, la piscine, le jardin, le transat, c’est déjà le bonheur mais, avec un bon livre, c’est divin !

Voici pour vous quelques romans ou récits coups de cœur, écrits par des auteurs allemands ou étrangers, qui ont pour contexte le pays de Goethe, qui évoquent la guerre, la chute du mur ou encore l’Allemagne de nos jours… des romans que j’ai lus et appréciés et donc que je vous conseille, des romans pour lézarder autour de la piscine ou dans un transat au fond du jardin mais aussi pour en savoir plus sur l’Allemagne !

La suite :
https://nathinduss.com/2019/07/13/lallemagne-par-les-livres-une-selection-pour-lete/

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , , , | Laisser un commentaire

Warum die Franzosen auf knappe Badehöschen stehen

Karambolage | ARTE
Ein deutscher Zuschauer erzählt uns ein Missgeschick mit seiner niegelnagelneuen Badehose in Frankreich.

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , | Laisser un commentaire

DENKMAL EUROPA

Alle reden über Europa! Als digitales Geschichtsbuch macht DENKMAL EUROPA unseren Kontinent vor jeder Haustür erlebbar. Die einprägsamen Graphic Novels, lebendigen Zeitleisten, Projektideen für eigene Erkundungen und viele Praxisbeispiele laden nach draußen ein, um Europa an jeder Ecke wahrzunehmen. Gerade Denkmäler die- nen als greifbare Anker, um über unsere Geschichte zu aktuellen The- men ins Gespräch zu kommen. Wer die Bau- und Nutzungsgeschichte von historischen Bauten, die Biografien ihrer Erbauer und Nutzer sowie die kulturhistorischen Hintergründe von Bauaufgaben hinterfragt und diskutiert, entdeckt unerwartet viel Neues. Etwa über die Herkunft der eigenen Familie, die Geschichte(n) der Stadt und das damit verbundene heutige Lebensgefühl. Die Zeugnisse aus einer anderen Zeit prägen also noch heute unser Zuhause und erzählen damit auch ein Stück weit von uns und Europa. Lernen wir sie schätzen – und uns als Europäer besser kennen!

Das Europäische Kulturerbejahr hat 2018 europaweit die Möglichkeit geschaffen, das Erbe einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Auch in Deutschland wurden mit zahlreichen Projekten lokale, nationale und internationale neue Netzwerke aufgebaut, die das gemeinsame, vorwiegend baukulturelle, aber auch archäologische Erbe in den Blick nehmen. Die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL) hat mit ganz unterschiedlichen Projekten die alltägliche Wahrnehmung und Wertschätzung von Denkmälern angeregt. Alle Themen sprechen alle Generationen an, doch oft stehen Kinder und Jugendliche besonders im Fokus. Experten aus der Denkmalpflege, Kunstgeschichte und Architektur sind mit ihnen unterwegs gewesen, um Europas Geschichte vor der Haustür zu entdecken – und damit auch die eigene Geschichte zu finden.

Besonders interessant ist der Bereich:
EUROPAS SPUREN ENTDECKEN
Denkmäler können groß, klein, imposant, unauffällig, beängstigend oder beeindruckend sein – aber immer tragen sie Geheimnisse in sich, die entdeckt werden wollen. Im Newsletter informieren wir darüber, wenn neue Themen ergänzt werden.

Schritt für Schritt: Ideen zum Mitmachen
Kreative Aktionen helfen dabei, Denkmäler besser kennenzulernen und sich für sie einzusetzen.
Hier gibt es inklusive Projektideen für jedes Alter zum Ausprobieren.

https://www.denkmal-europa.de/denkmaleuropa_uebersicht/

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , , , , , , | Laisser un commentaire

Die 16 Bundesländer: Baden-Württemberg

Deutschland kennenlernen

Ein Selfie vor der Schlossruine von Heidelberg oder Wintersport im Schwarzwald sind nur zwei Gründe, die jährlich Millionen Touristen nach Baden-Württemberg locken.

https://www.dw.com/de/die-16-bundesl%C3%A4nder-baden-w%C3%BCrttemberg/a-42375679

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , | Laisser un commentaire

Ach, Europa! (4/10) Es werde Licht

Seuchen, Hunger und Krieg bringen Leid und Elend über Europa, sie rütteln an den Fundamenten des christlichen Abendlandes. Doch die Europäer kommen sich in dieser Zeit der Katastrophen näher, denn die Bevölkerung aller europäischen Länder ereilt ein ähnliches Schicksal. Europa scheint eine Schicksalsgemeinschaft zu bilden. Aber die große Krise beflügelt den Geist: Trotz allen Elends und trotz aller Bedrohungen entstehen auf dem europäischen Kontinent unvergessliche Kunstwerke in Literatur und Malerei.

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , | Laisser un commentaire

Wegweiser für ein erfolgreiches Wissensmanagement – Experience Map

Der von Marion Heinz, Elisa Sarnecki und Jule Waßmuth (Master Interkulturelle Personalentwicklung und Kommunikationsmanagement der Universität Jena) erstellte Educast erläutert am Beispiel von Auslandsentsendungen die Vorgehensweise zur Umsetzung eines erfolgreichen und nachhaltigen Wissensmanagements in Organisationen.

Mehr Informationen zur Experience Map unter: https://www.experience-map.org

Publié dans Recherche interculturelle | Marqué avec , , , , , | Laisser un commentaire

50 Übungen für frischen Grundschulunterricht

Kartenset zum Innehalten, Durchpusten und Weitermachen

Aufregung vor und nach Klassenarbeiten, Aufführungen oder Präsentationen, Streit mit Freund_innen, Erschöpfung oder Lustlosigkeit – Lehrkräfte erleben es häufig, dass ihre Schüler_innen abgelenkt sind oder sich nicht mehr konzentrieren können. Mit dem Unterricht fortzufahren, ist oft nicht sinnvoll. Es braucht eine auflockernde Pause, um die Blockade zu lösen.

Die 50 Karten mit einfach umsetzbaren Übungen zu den Themen Entspannung, Miteinander, Motivation, Konzentration und Kreativität helfen unkompliziert und spontan weiter. Kognitive, emotionale, körperliche und soziale Kompetenzen der Schüler werden gestärkt und sie so wieder für das Lernen aktiviert.

Die Karten sind ohne Vorbereitung im Klassenzimmer anwendbar. Ein Impuls auf der Vorderseite ermöglicht einen spielerischen Einstieg in die Übung, die auf der Rückseite mit zusätzlichen Angaben zur Sozialform, zum Material wie auch Variationen und Tipps beschrieben ist. İm 16-seitigen Booklet sind Vorschläge und Erläuterung für den konkreten Einsatz aufgeführt.

ISBN:978-3-407-63063-6
Erschienen:07.02.2018
Kartenset 19,95 €

https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/37289-50_uebungen_fuer_frischen_grundschulunterricht.html

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur 50 Übungen für frischen Grundschulunterricht

Digitales Bildungsmaterial « Konsumspuren: Wie verändern wir die Welt? »

Greenpeace engagiert sich für den respektvollen, nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen und möchte diesen Gedanken auch jungen Menschen vermitteln. Im digitalen Bildungsmaterial « Konsumspuren: Wie verändern wir die Welt » lernen Schülerinnen und Schüler die Ziele für nachhaltige Entwicklung (« Sustainable Development Goals » oder « Global Goals ») als Bezugsrahmen für die weltweiten Anstrengungen für eine bessere Welt kennen. Interaktiv sammeln und diskutieren sie Ideen, wie Konsumentinnen und Konsumenten sowie Politik und Wirtschaft dazu beitragen können, die Global Goals zu erreichen.

Konsum und seine globalen Auswirkungen reflektieren und diskutieren
Wie verändern wir mit unserem Konsum die Welt? Was bedeutet nachhaltiges Wirtschaften? Und wie können wir positive Spuren hinterlassen? Kurz: Wie geht Klimaschutz im Alltag?

Diese Fragen können Sie mit dem Bildungsmaterial « Konsumspuren: Wie verändern wir die Welt? » im Unterricht mit Ihren Schülerinnen und Schülern erarbeiten – und zwar auf völlig neuartige Weise mit Tablet und Smartphones im Klassenzimmer.

Weiter hier:
https://www.lehrer-online.de/unterricht/sekundarstufen/faecheruebergreifend/artikel/fa/digitales-bildungsmaterial-konsumspuren-wie-veraendern-wir-die-welt/

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , , , , , | Commentaires fermés sur Digitales Bildungsmaterial « Konsumspuren: Wie verändern wir die Welt? »

Comment apprendre à manger avec appétit tous les repas du monde?

Une approche afropolitaine de l’art culinaire

En quelques étapes, je partage avec vous des étapes simples, réalistes et réalisables pour développer votre appétence et compétence à consommer des repas de cultures différentes. L’expérience partagée ci-dessous a déjà fait ses preuves lorsqu’appliquée par d’autres personnes et dans d’autres contextes.

La suite :
https://cursus.edu/articles/43041/comment-apprendre-a-manger-avec-appetit-tous-les-repas-du-monde

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Comment apprendre à manger avec appétit tous les repas du monde?

Auf Augenhöhe

„Wollen wir, dass unsere Kinder gesund und glücklich heranwachsen, müssen wir aufhören, sie zu erziehen“, meint Rubikon-Beiratsmitglied Gerald Hüther.

„Wer sich seiner eigenen Würde bewusst geworden ist, macht keinen anderen mehr zum Objekt seiner Belehrungen, Ansichten, Maßnahmen und Bewertungen.“ Ein Schlüsselsatz in dem Vortrag von Gerald Hüther auf dem Kongress „Würde und Demokratie im Zeitalter der Digitalisierung“, der am 17. Mai 2019 in Hannover stattfand. Nehmen wir diesen Satz ernst, so hat er revolutionären Charakter. Der Schulzwang wäre obsolet; Ideologien würden ihre Macht verlieren; Bestrafungen ergäben keinen Sinn mehr und Lob und Tadel hätten ihre Wirkung verloren — ein Paradies, von dem wir bisher nur träumen können.

Weitere Informationen und das Video des Vortrags finden Sie hier:
https://www.rubikon.news/artikel/auf-augenhohe

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Auf Augenhöhe

Teamentwicklung im Klassenraum

Bausteine zur Förderung grundlegender Sozialkompetenzen. Mit E-Book Inside

Teamfähigkeit gilt als »Schlüsselqualifikation« und als Grundvoraussetzung des Offenen Unterrichts.

Partner- und Gruppenarbeit stehen auf der Agenda der meisten Lehrkräfte ziemlich weit oben. Egal, ob man nun die aktuellen Integrations- und Inklusionsbedarfe oder die neuen kompetenzorientierten Bildungspläne nimmt – stets wird auf Schülerkooperation gesetzt. Effektive Teamarbeit ist allerdings kein Selbstläufer. Viele Kinder sind höchst unsicher, unmotiviert und strategisch planlos.

Das Buch bietet vielfältige Anregungen und Materialien, wie dieser verbreiteten Hilf- und Planlosigkeit entgegengewirkt werden kann. Dabei geht es um Motivationsförderung, Prozessanalysen, Gruppenkritik, Regelentwicklung, Regelwächter und Feedbackgestaltung. Das alles muss gelernt, geübt, reflektiert und natürlich auch praktiziert werden.

Das Buch bietet mehr als 80 bewährte Trainingsbausteine für die praktische Teamqualifizierung. Einsetzbar sind sie sowohl im Fachunterricht als auch bei Trainingstagen. Alle Bausteine sind ganzseitig gestaltet und können über das E-Book inside problemlos ausgedruckt werden.

Buch, broschiert 254 Seiten
ISBN: 978-3-407-63169-5
Erschienen: 13.06.2019
Buch 29,95 €
E-Book/PDF 18,99 €

https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/40636-teamentwicklung_im_klassenraum.html

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Teamentwicklung im Klassenraum

Was braucht die Schule der Zukunft?

Flexiblere Lehrpläne, offene Klassenräume, individualisierter Unterricht, mehr Partizipation und mehr digitale Medien: Die Schule von morgen könnte tatsächlich ganz anders sein als die von heute.

Auch Peter Schipek sieht Lehrerinnen und Lehrer mit Blick auf die  Digitalisierung in der « entscheidenden Rolle ». Der Sozialpädagoge ist Gründer von « Lernwelt » und Mitbegründer von « Schule im Aufbruch Österreich », zwei Bildungsinitiativen, die sich mit der Entfaltung von Potentialen und Talenten von Kindern und Jugendlichen beschäftigen.

https://www.wienerzeitung.at/themen/schule/2006623-Was-braucht-die-Schule-der-Zukunft.html

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , , , , | Commentaires fermés sur Was braucht die Schule der Zukunft?

Elender Krieg – Der Erste Weltkrieg als gezeichnete Bildgeschichte

Der französische Zeichner und Texter Jacques Tardi hat sich verschiedentlich dem Thema Erster Weltkrieg angenommen, so in seinem familiengeschichtlich inspiriertem  Werk „Grabenkrieg“, der an die Erlebnisse des Großvaters vor Verdun anknüpft, oder mit dem Band „Soldat Varlot“. Mit „Elender Krieg“, im Original „Putain de guerre“ betitelt, erzählt Tardi eine Chronologie des Ersten Weltkrieges, der in Frankreich und Großbritannien als „Großer Krieg“ bezeichnet wird und in den jeweiligen Erinnerungskulturen sehr viel präsenter ist, als hierzulande. An dem zweibändigen Projekt arbeitete neben Tardi der französische Militärhistoriker Jean-Pierre Verney mit. Der erste Band behandelt die Jahre 1914 bis 1916, wobei jedem Jahr ein eigener Abschnitt gewidmet ist. Der Folgeband umfasst den Zeitraum 1917 – 1919.

Die Geschichte wird beispielhaft aus der Egoperspektive eines französischen Soldaten erzählt, der exemplarisch die Erinnerung vieler Soldaten an das Leben und vor allem Sterben in den Massenschlachten und dem Stellungskrieg repräsentiert. Die Erlebnisse des jungen Protagonisten, als Schlosser aus Paris skizziert, zeigen die Sinnlosigkeit des  gegenseitigen Mordens im staatlichen Auftrag. Tardis Hauptfigur ist weder sonderlich kriegsbegeistert, noch eine Heldenfigur. Vielmehr beschreibt er nüchtern, mitunter sarkastisch, den anfänglichen Kriegstaumel, die Verrohung der Männer an der Front oder ihre Versuche sich dem Sterben durch Desertion oder Selbstverstümmelungen zu entziehen. Obwohl die Geschichte aus der Perspektive eines Franzosen entwickelt wird, ist der Ansatz des Zeichner und Autors durchaus multiperspektivisch. Dies wird in einer anfänglichen Bildsequenz besonders deutlich, bei der auf zwei Seiten die sich gleichende Kriegseuphorie auf französischer und deutscher Seite gegenübergestellt wird. Die pazifistische Haltung Tardis prägt seine Darstellung der Historie und in Details zeigt sich seine Distanz zu in der französischen Erinnerungskultur noch existierenden Mythen über den Großen Krieg. Neben dem Elend der europäischen Soldaten thematisiert er koloniale Aspekte des Krieges, indem er das Schicksal der Soldaten aus den Kolonien der Entente-Staaten Großbritannien und Frankreich benennt. Auch die französische Kirche, die sich vorbehaltlos positiv zum Krieg positionierte wird harsch kritisiert. So findet, jenseits der Schilderung von grausamen Kriegserlebnissen, die Verfasstheit vor allem der französischen Gesellschaft ihren Platz in Tardis Comic.

Der Zeichenstil Tardis ist beinahe skizzenhaft, vor allem in der Darstellung von Menschen. Die jeweilige Umgebung der Comicpanels ist in der Regel detaillierter dargestellt, als die menschlichen Figuren, womit der dokumentarische Eindruck verstärkt wird. Auch die immer wieder dargestellten Grausamkeiten und Verstümmelungen werden durch diesen Stil erträglicher. Der Comicband ist durchgehend farbig koloriert. Je weiter die Beschreibungen des Krieges und der zunehmenden Verwahrlosung der Soldaten voran schreiten, desto mehr dominieren graue und braune Töne die Panels. Die Seitenaufteilung ist fast durchweg sehr streng auf je drei rechteckige Panels pro Seite limitiert, wobei jeweils die Grenzen den dokumentarischen und distanzierten Eindruck ebenso verstärken, wie der Verzicht auf die sonst in gezeichneten Geschichten üblichen Gedanken- oder Sprechblasen.

Ergänzt wird die Bildgeschichte durch einen umfangreichen neunzehnseitigen Aufsatz von Jean-Pierre Verney. Der trotz seiner Länge gut lesbare Essay ist mit vielen zeitgenössischen Bildmotiven illustriert und ermöglicht eine sachbezogene Einordnung der Bildgeschichte. Eine Karte des Frontverlaufs im Westen findet man am Endes des ausführlichen Anhangs. Vor allem durch sein Angebot zum Perspektivwechsel und durch die historische Einordnung mittels des abschließenden Essays ist „Elender Krieg“ ein interessantes Angebot für die historisch-politische Bildung auf dem Niveau der Sekundarstufe II.

Jacques Tardi, Jean-Pierre Verney: Elender Krieg 1914 – 1915 – 1916. Band 1. Edition Moderne, Zürich (2008/2009) 72 Seiten. 22,80 €.

Quelle: http://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/10900

Publié dans Travail de mémoire et éducation à la paix | Marqué avec , , , , , , | Commentaires fermés sur Elender Krieg – Der Erste Weltkrieg als gezeichnete Bildgeschichte

Apprendre à bien parler

Apprendre à bien parler, vous trouverez des informations pratiques et fiables sur apprendre à bien parler sous forme d’articles, de vidéos et de photos. Vous pourrez poser vos questions à nos experts ou donner votre avis en commentaire.
https://education.toutcomment.com/apprendre-a-bien-parler/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur Apprendre à bien parler

Spiele für den DaF-Unterricht

Du unterrichtest Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache oder irgendeine andere Sprache?

Du verwendest gerne Spiele im Unterricht, um Grammatik und Wortschatz zu üben oder Landeskunde zu vermitteln?

Du bastelst gerne und bist auf der Suche nach neuen Spielideen für dich und deine Schüler/innen?

Oder du findest es im Gegenteil auf Dauer zu anstrengend, ständig Spielematerialien für deinen Kurs zu basteln, und suchst fertige Spiele?

=> Dann bist du hier genau richtig.

Wenn Du zum ersten Mal hier bist, dann herzlich willkommen und viel Spaß beim Stöbern. Lies dir, bevor du loslegst, zumindest den Abschnitt « Was ist das hier genau? » mal kurz durch. Das ist quasi das Kleingedruckte. Damit du nicht behaupten kannst, man habe dich nicht gewarnt.

Was ist das hier genau?

DU FINDEST HIER …
-> Rezensionen von handelsüblichen Karten- und Brettspielen

-> Ideen, wie du diese Spiele im Deutschunterricht einsetzen kannst, um damit Grammatik und Wortschatz zu üben, Sprechhemmungen abzubauen, Landeskunde zu vermitteln etc.

-> Infos, worum es in dem Spiel geht und wie du das für deinen DaF-Unterricht nutzen kannst

-> Infos über das Spielmaterial, denn oft ist es leichter, sich für ein paar Euro irgendein Spiel zu holen und dessen Material zu nutzen, als stundenlang Bildkärtchen und Co zu basteln

-> Zusatzmaterialien, damit du die Spiele gleich didaktisieren kannst

Weiter hier:
https://www.aktiv-mit-deutsch.de/startseite/daf-spieleblog/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , , , , , | Commentaires fermés sur Spiele für den DaF-Unterricht