Coronavirus in Frankreich: 11 Maßnahmen, die französische Arbeitnehmer und Arbeitgeber beachten sollten

Zitat: Sie sind ein Elternteil und haben keine Lösung für die Kinderbetreuung Ihres schulpflichtigen Kindes? Wollen Sie es vermeiden, zur Arbeit zu gehen? Seit einigen Wochen sehen sich Unternehmen und Arbeitnehmer in Frankreich mit neuen Formen der Arbeitsorganisation konfrontiert, wie z.B. Telearbeit (télétravail), Recht auf Zurückhaltung (droit de retrait), Kurzarbeit (chômage partiel), Arbeitsunterbrechungen (arrêt de travail).

Diese Umwälzungen werfen rechtliche Fragen auf, die für das Funktionieren einer durch Betriebs- und Geschäftsschließungen getroffenen Wirtschaft unerlässlich sind. Dennoch ändern sich die seit Beginn der Krise eingeführten Maßnahmen sehr schnell und können zu organisatorischen Schwierigkeiten und Verpflichtungen für Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer führen.

Wir haben für unsere deutschsprachigen Leser, die in Frankreich wohnen und arbeiten, einige wichtige Fragen und Antworten zusammengestellt (fortlaufende Änderungen der Lage sind zu erwarten). Wir haben Experten für Lohnverwaltung und Arbeitsrecht konsultiert, um Ihnen ein Update zu diesem Thema zu geben.

Das Team von Connexion-Emploi aktualisiert täglich seine verschiedenen Artikel im Zusammenhang mit der Corona-Krise, um Ihnen bei der Bewältigung dieser Krise zu helfen.

https://www.connexion-emploi.com/de/a/coronavirus-in-frankreich-11-massnahmen-die-franzosische-arbeitnehmer-und-arbeitgeber-beachten-sollten

Ce contenu a été publié dans Relations franco-allemandes, avec comme mot(s)-clé(s) , , , . Vous pouvez le mettre en favoris avec ce permalien.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *