Interkulturelle Kompetenz

Der Auftrag berufsbildender Schulen lautet klar, die Auszubildenden auf eine global geprägte Berufswelt vorzubereiten. Das bedeutet für Lehrkräfte, die jungen Leute auch in multikulturellen Teams und gegenüber internationalen Kundinnen und Kunden handlungsfähig zu machen. Hierfür setzen die Unterrichtsmaterialien bei der Vielfalt der eigenen Klassengemeinschaft an. Über diese vermitteln die Materialien den jungen Leuten eine grundsätzliche interkulturelle Handlungsfähigkeit. Ganz nach dem Motto: „The purpose of education is to replace an empty mind with an open one.” (Malcolm S. Forbes).

Kompetenzen
Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler
– entwickeln Interesse und Aufgeschlossenheit gegenüber dem „Anderssein“
– erkennen Unterschiede und leiten daraus ab, dass man Menschen nicht nach Herkunft und Kultur beurteilt, sondern nach Persönlichkeit und Verhalten
– lernen Konfliktbewältigung, d.h. Stereotype zu erkennen, Missverständnisse zu vermeiden und die unterschiedliche nonverbale Kommunikation zu deuten
– üben sich in ihrer Ambiguitätstoleranz, d.h. sie erkennen und akzeptieren Vielfalt und sehen sie darüber hinaus als Chance zur Weiterentwicklung

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler
– erarbeiten und reflektieren neuen Wissenszuwachs in Rollenspielen und Standbildern
– vergleichen sich mit anderen durch die Methode der Verortung

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler
– entwickeln ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung im Abgleich mit anderen weiter
– lernen, neben ihrer Weltsicht und der eigenen Einschätzung von Situationen auch anders kulturell geprägte Perspektiven einzunehmen

Didaktisch-methodischer Kommentar
Die Unterrichtseinheit gliedert sich in drei Teile: Eine erste 90-minütige Doppelstunde bereitet das Thema vor, definiert Begriffe und sensibilisiert die jungen Leute für interkulturelle Situationen im Alltag. Der zweite Teil kann als Hausaufgabe oder für eine kurze Unterrichtseinheit von 45 Minuten genutzt werden und vertieft den Kulturbegriff. Der dritte Teil vertieft als weitere 90-minütige Doppelstunde den Blick auf kulturelle Vielfalt und lenkt das Thema gezielt auf berufliche Situationen.

https://www.dguv-lug.de/berufsbildende-schulen/selbstmanagement/interkulturelle-kompetenz/ue/interkulturelle-kompetenz/

Dieser Beitrag wurde unter Interkulturelle Forschung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.