Der Deutsch-Französische Freiwilligendienst

Zwischen Engagement und Interkulturalität

Arbeitstexte Nr. 31

Wer einen Freiwilligendienst im Ausland absolviert, lernt viel mehr als eine Sprache und ein neues Arbeitsumfeld kennen. Der neue Arbeitstext zeigt: Für viele junge Menschen ist der Deutsch-Französische Freiwilligendienst (DFFD) vor allem ein starkes biographisches Erlebnis. Heimweh, interkulturelle Fallstricke, Autonomie, Selbstreflexion – all dies sind wichtige Erfahrungen. Darüber hinaus analysierte die Forschungsgruppe den politischen Aspekt dieses Programms, das bewusst ins Leben gerufen wurde, um bürgerschaftliches Engagement im Partnerland zu ermöglichen. Wer mehr über Voraussetzungen, Rahmenbedingungen und Effekte des DFFD wissen möchte, sollte sich die Lektüre nicht entgehen lassen!

https://www.ofaj.org/resources/flipbooks/arbeitstexte_31/index.html

Dieser Beitrag wurde unter Sprache & Austausch abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.