Projekt: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Insgesamt gehören dem Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in Deutschland mehr als 2.500 Schulen an. Die Schulen müssen für eine Teilnahme verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört unter anderem, dass mindestens 70 Prozent aller Schulangehörigen (Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie technisches Personal) sich verpflichten, aktiv gegen Diskriminierung an ihrer Schule vorzugehen und regelmäßig Projekt-Tage zum Thema durchzuführen.

Was bedeutet der Titel für Ihre Schule?

Der Titel ist kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft. Eine Schule, die den Titel trägt, ist Teil eines Netzwerkes, das sagt: „Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule und unser Umfeld“. An dem Projekt können alle Schularten teilnehmen – ob Gesamtschule, Gymnasium oder Grundschule.

Vielleicht wäre das Projekt auch etwas für Ihre Schule?

Auf der Webseite des Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ werden zehn Fragen und zehn Antworten zum Projekt vorgestellt.
http://www.schule-ohne-rassismus.org/wer-wir-sind/10-fragen-10-antworten/

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Drones et pédagogie

Plusieurs façons de faire d’un drone un objet pédagogique

La combinaison de la mobilité et de l’image a fait exploser les usages du drone (transport de médicaments, sauvetage en mer, show-business, etc.). Le drone est un objet volant piloté à distance; le mot drone signifie « bourdonner » en anglais.

On voit de plus en plus fréquemment des drones survoler et immortaliser les mariages ou les conventions d’entreprises ou bien encore permettre des visites virtuelles dans le domaine du tourisme. Mais à quoi peuvent bien servir des drones pour apprendre ?

La suite :
https://cursus.edu/articles/37947

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Ramadan-Spezial

– erkunde die Fastenzeit der Muslime!

In vielen muslimischen Familien ticken die Uhren im Ramadan anders, denn in ihrem Fastenmonat verzichten sie vier Wochen lang tagsüber auf Essen und Trinken. Außerdem versuchen viele Muslime, viel Gutes zu tun, viel im Koran zu lesen und möglichst gut nach den Geboten von Allah zu leben.

Hier findest du Antworten auf Eure Fragen und Tipps zum Ramadan
https://www.religionen-entdecken.de/lexikon/r/ramadan-spezial

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen

Mit Online-Materialien und E-Book inside

Lehrkräfte betätigen sich täglich als Remixkünstler_innen. Für guten Unterricht kombinieren sie Materialien aus verschiedenen Quellen, sodass sie auf die jeweilige Lernsituation, das jeweilige Lernbedürfnis zugeschnitten sind. Oft geschieht dies noch mithilfe von kopierten Papiervorlagen, Schere und Kleber; im Zeitalter des Internets spielen jedoch verstärkt digitale Materialien eine Rolle. Leicht können sie dem Netz entnommen und aufbereitet werden. Doch dabei drohen ständig technische Schwierigkeiten und urheberrechtliche Fallstricke.

Das Praxisbuch zeigt schnelle Wege zu digitalen Materialien, die technisch einfach und rechtlich sauber genutzt werden können. Sogenannte Open Educational Resources (OER) helfen dabei, Unterrichtsmaterialien differenzierter und rechtssicher zu gestalten – und sind gleichzeitig vielfältig und kostenlos.

Aus dem Inhalt:

• Wirklich freie Unterrichtsmaterialien finden

• Urheberrechtsverstöße und Abmahnungen vermeiden

• OER selbst machen und teilen

• Die besten Anlaufstellen für freie Arbeitsblätter, Bilder und Sounds

• Tipps und Tricks für die Arbeit im Alltag

Buch 185 Seiten
ISBN: 978-3-407-63061-2
Erschienen: 07.02.2018
Buch 19,95 €

Weitere Informationen:
http://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/37292-freie_unterrichtsmaterialien_finden_rechtssicher_einsetzen_selbst_machen_und_teilen.html

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europeana 1914-1918 – Unbekannte Geschichten und offizielle Dokumente zum Ersten Weltkrieg

Entdecken Sie Geschichten, Filme und andere historische Dokumente zum Ersten Weltkrieg und tragen Sie Ihre eigene Familiengeschichte bei. Europeana 1914-1918 vereinigt Materialien aus Bibliotheken und Archiven aus aller Welt mit privaten Erinnerungsstücken von Familien aus ganz Europa.

Entdecken. Lernen. Recherchieren. Nutzen. Teilen.
https://www.europeana.eu/portal/de/collections/world-war-I

Veröffentlicht unter Erinnerungsarbeit und Friedenspädagogik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Quand et comment utiliser le pronom „ON“ en français

„Dans cette vidéo, je vous explique quand et comment utiliser „on“ en français.

Il faut savoir que „on“ a deux valeurs:

pronom personnel = „nous“

pronom indéfini = „quelqu’un‘, „tout le monde“

…“

La suite et la vidéo :

 

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Redewendungen mit Bildern lernen

Lernt deutsche Redewendungen, deutsche Redensarten mit Bildern, Beispielsätzen und Wortschatzerklärungen.
https://deutschlernerblog.de/tag/reihe-redewendungen-mit-bildern-lernen/

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Comment proposer un rendez-vous en français ?

„Dans cette nouvelle vidéo, je vous propose différentes phrases pour proposer un rendez-vous à quelqu’un de façon formelle ou informelle.“

 

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Carte La France Gourmande

Carte interactive de la France avec des recettes typiques.
https://www.thinglink.com/scene/981590110816436226

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Que répondre à « Parlez-moi de vous » lors d’un entretien d’embauche en allemand ?

« Parlez-nous donc un peu de vous ! » (Erzählen Sie doch mal etwas über sich!), classique parmi les classiques de l’entretien d’embauche, en Allemagne comme en France, cette question est souvent synonyme de terreur paralysante chez les candidats mal préparés. Pourtant, il faudrait considérer ce passage quasi-obligé de l’entretien non pas comme un piège, mais plutôt comme une chance.

Il vous suffit d’éviter les principaux écueils attenants à l’exercice et de bien structurer votre réponse. En tenant compte de quelques conseils plus spécifiquement applicables au contexte franco-allemand, vous aurez déjà marqué des points dans les premières minutes de votre entretien allemand.
https://www.connexion-emploi.com/fr/a/que-repondre-a-parlez-moi-de-vous-lors-dun-entretien-dembauche-en-allemand

Veröffentlicht unter Deutsch-französische Beziehungen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Youth Progress Index 2017 erschienen: Norwegen Platz 1, Deutschland Platz 13, Frankreich Platz 23

Der so genannte Youth Progress Index (YPI) misst weltweit den sozialen Fortschritt im Leben junger Menschen. Er wertet aus, wie sich bestimmte Faktoren – jenseits von ökonomischen Kennzahlen – auf die Lebensqualität junger Leute auswirken. Der YPI basiert auf dem Index für sozialen Fortschritt (Social Progress Index), der Länder auf Basis von sozialen und ökologischen Maßzahlen vergleicht.

Die drei Hauptkategorien, die untersucht werden, sind:

  • Menschliche Grundbedürfnisse,
  • Grundlagen des Wohlbefindens,
  • Chancen und Möglichkeiten.

Diese wiederum umfassen je 4 Kompenenten und insgesamt 60 verschiedene jugendrelevante Indikatoren, an denen der soziale Fortschritt gemessen wird. Der YPI erfasst ausführliche Zahlen und Daten für 102 Länder; für 52 Länder wurden die Daten getrennt erfasst und konnten aufgrund der unzureichenden Datenlage nur teilweise betrachtet werden.

Die Daten dienen der Unterstützung der politischen Debatte und der Vertretung der Interessen junger Menschen sowie des Forschungsbereichs in der Erfassung und Messung von Daten dazu, wie Gesellschaften in jugendrelevanten Fragen handeln.

Weiter hier:
https://www.ijab.de/aktuell/newsticker/n/show/youth-progress-index-2017-erschienen-norwegen-auf-platz-1-deutschland-auf-platz-13/

Veröffentlicht unter Deutsch-französische Beziehungen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neben- , gegen- , miteinander Deutsch französische Geschichten 5/10

Viele Positionen von Frankreich und Deutschland unterscheiden sich bis heute, aber auch vieles hält die deutsch-französische Freundschaft lebendig. Die kulturhistorische Zeitreise erzählt die gemeinsame Geschichte der Nachbarländer anhand von historischen Umbrüchen und landestypischen Besonderheiten. (Arte)
https://youtu.be/ClKjsjSaajc

Veröffentlicht unter Deutsch-französische Beziehungen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Reisen ins europäische Ausland mit jungen Geflüchteten

Das Hamburger Netzwerk Internationale Jugendarbeit hat Erfahrungen und Hinweise im Zusammenhang mit der Teilnahme von jungen Geflüchteten an internationalen Maßnahmen (Projekte, Seminare, Jugendbegegnungen) im europäischen Ausland zusammengestellt. Aus der Sicht von Praktiker/-innen wird dargestellt, mit welchen Herausforderungen die Akteure in dieser Situation umgehen mussten. Dem Netzwerk ist es wichtig, seine Erfahrungen für andere Interessierte und Praktiker/-innen bereitzustellen.

Die Empfehlungen beziehen sich insbesondere auf die Zusammenarbeit mit Behörden wie Ausländerbehörde, Landesjugendbehörde oder Bundespolizei, aber auch den Informationsfluss mit den Fluggesellschaften.

Das Netzwerk bietet zudem an, dass sich interessierte Personen auch an die entsprechenden Organisationen in Hamburg wenden können, die hier Erfahrungen gesammelt haben.
http://internationale-jugendarbeit.de/2018/04/14/reisen-ins-europaeische-ausland-mit-jungen-gefluechteten/

Veröffentlicht unter Interkulturelle Forschung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tele-Tandem®-Förderpreis 2018

Bewerben Sie sich für den Tele-Tandem®-Förderpreis 2018 und gewinnen Sie 500 € für Ihre Schule!

Das Deutsch-Französische Jugendwerk vergibt jedes Jahr den Tele-Tandem®- Förderpreis, um besonders innovative, kreative und interaktive deutsch-französische Schulprojekte auszuzeichnen und die Arbeit mit neuen Medien besonders zu würdigen. Der Preis ist mit 1000 € dotiert, die je zur Hälfte an die beteiligte Partnerschule in Deutschland und Frankreich gehen.

Sie können sich bewerben, wenn Ihre Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr ein interdisziplinäres deutsch-französisches Projekt mit einer Partnerklasse in Frankreich umgesetzt haben, und in diesem Rahmen

  • ein gemeinsam erstelltes konkretes „Endprodukt“ entstanden ist,
  • nach dem Tandem-Ansatz gearbeitet wurde,
  • neue Medien zum Einsatz gekommen sind (z.B. Arbeit auf der Tele-Tandem® plaTTform.e, Videokonferenz, Audioaufnahmen, Vokis, Blog etc.)
  • nach Möglichkeit eine Begegnung der Partnerklassen stattgefunden hat

Um sich zu bewerben, nutzen Sie bitte das Bewerbungsformular auf unserer Webseite http://www.tele-tandem.net/foerderpreis/, oder schicken Sie uns einen formlosen Antrag, der die nachfolgenden Angaben enthält:

  • Name und Anschrift der beteiligten Schulen in Deutschland und Frankreich
  • Verantwortliche Lehrkräfte auf deutscher und französischer Seite
  • Am Projekt beteiligte Klassen(stufen)
  • Titel des Projekts
  • Ziele und Inhalte des Projekts
  • Platz der Spracharbeit im Tandem im Rahmen des Projekts
  • detaillierter Projektplan, in dem die Aktivitäten auf Distanz und während der Begegnung beschrieben werden
  • das von den Schülern gemeinsam erarbeitete deutsch-französische Endprodukt (z.B. Videos).

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass das DFJW den Projektbericht und die im Projekt entstandenen Materialien (z.B. Blog, Videos, Fotos, Präsentationen) ganz oder teilweise auf der Internetseite www.tele-tandem.net veröffentlichen darf. Die hierfür erforderlichen Einverständniserklärungen zur Veröffentlichung von den Schülerinnen und Schülern bzw. deren Erziehungsberechtigten sind von den verantwortlichen Lehrkräften einzuholen.

Die Gewinnerprojekte werden im Oktober von einer deutsch-französischen Jury ausgewählt. Kriterien für die Auswahl sind die Qualität der Projektarbeit mit Rücksicht auf Alter und Sprachniveau der Schüler, sowie die Einbeziehung neuer Medien. Zudem muss die Kooperation zwischen den deutschen und den französischen Schülern während der Sprachlernarbeit im Tandem aus dem Projektbericht hervorgehen. Inhalt, Arbeitsweise, benutzte Medien, Art des Endprodukts und Termine der Begegnung sind frei wählbar.

Bewerbungen können bis zum 30. September 2018 beim DFJW eingereicht werden:
Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Referat Interkulturelle Aus- und Fortbildung/ Sprachliche Ausbildung
Molkenmarkt 1
10179 Berlin

Kontakt: behling@ofaj.org, www.tele-tandem.net

Veröffentlicht unter Kalender | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Resonanzpädagogik

Wenn es im Klassenzimmer knistert

Unter dem Schlagwort der Resonanzpädagogik fasst der Soziologe Hartmut Rosa Grundzüge eines Lernens zusammen, das individualisiert und nachhaltig ist und eine Reflexion und Schulung der Beziehungsfähigkeit aller am Bildungsprozess Beteiligten beinhaltet.

In diesem Buch überträgt er im Gespräch mit dem Pädagogen Wolfgang Endres seine Idee der »Resonanz« auf die Bereiche Schule und Bildung. Die beiden Gesprächspartner gehen der Frage nach, wie Schule zum Resonanzraum wird, und erklären, was mit Resonanzpädagogik in der Praxis gemeint ist. Die zweite Auflage wurde ergänzt um ein Nachwort des Erziehungswissenschaftlers und Journalisten Reinhard Kahl.

Aus dem Inhalt:
Schule als Resonanzraum
Motivation durch Resonanzbeziehungen
Feedback – Akzeptanz durch Resonanz
Kompetenz und Resonanz in Dissonanz
Beziehungsbildung im Smartphone-Zeitalter

144 Seiten
ISBN: 978-3-407-29025-0
Erschienen: 08.11.2016
E-Book/pdf 14,99 € inkl. Mwst.
Buch 19,95 €

Weitere Informationen:
http://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/34057-resonanzpaedagogik.html

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Resonanzpädagogik

Der ultimative Leitfaden für Eltern, um ihre Kinder im Internet zu schützen

Heutzutage sehen und hören wir laufend in den Nachrichten, wie Technologie unser tägliches Leben beeinflusst. Viele von uns haben schon einmal darüber nachgedacht, welchen Einfluss Technologie auf uns persönlich hat. Aber wie viele haben aufgehört, darüber nachzudenken, wie sie unsere Kinder beeinflusst?

85 Prozent der Mütter haben angegeben, mithilfe von Technologie die Kinder zu beschäftigen.

Kinder bekommen das erste Internet-fähige Gerät immer früher. Die gleiche Studie zeigt, dass 83 Prozent der Haushalte in Amerika Tablets und 77 Prozent Smartphones besitzen.

Selbst in Schulen wird auf Technologie nicht mehr verzichtet. Die Lehrer stellen Hausaufgaben, die man nur mit Online-Recherche lösen kann. Weiterhin benötigen die Kinder Tools und Apps, um die Hausaufgaben zu verwalten.

Technologie entwickelt sich ständig weiter und wird aus unserem Leben auch nicht mehr verschwinden. Viele denken aber nicht über die Sicherheitsrisiken oder die Cybersecurity nach. Eine kürzlich durchgeführte Studie hat eine besorgniserregende Zahl ans Tageslicht gebracht. 68 Prozent der Eltern überprüfen die Online-Aktivitäten ihrer Kinder nicht. Die Online-Aktivität steigt dabei von Jahr zu Jahr.

Für viele Kinder ist die Online-Welt echter als die Realität. Für das Wohlbefinden unserer Kinder ist es wichtig, dass wir wissen, was sie online machen. Wir müssen uns mit den guten und schlechten Seiten des Internets beschäftigen und uns damit befassen, welche physischen und emotionellen Einflüsse es auf den Nachwuchs hat.

Das Problem ist und viele werden das gerne zugeben, dass wir die Online-Welt nicht wirklich verstehen. Instagram, Snapchat und Twitter sind schon verwirrend genug. 4chan und Tor wollen wir erst gar nicht erwähnen. Weiterhin haben wir oft das Gefühl, dass unsere technischen Fähigkeiten nicht ausreichen, um uns in dieser komplexen Landschaft zu bewegen.

Die gute Nachricht ist, dass Du relativ einfach technische Kontrollen implementieren kannst, um Deine Kinder in der Online-Welt zu beschützen. Noch wichtiger ist aber, dass Du mit ihnen sprechen kannst. Definiere klare Grenze, wann sie online sein dürfen und auf was sie zugreifen dürfen. Unterstütze Deine Kinder aber auch, wenn sie einen Fehler machen oder wenn sie über das Ziel hinausgeschossen sind. Genau das macht die Erziehung der Kinder doch aus, oder nicht?

In unserem umfassenden Leitfaden gehen wir auf 8 Bereiche ein, auf die Du Dich in unserer komplexen Online-Welt konzentrieren solltest. Je nach Alter der Kinder treffen vielleicht nicht alle Bereiche auf Dich zu. Behalte den Leitfaden aber auch für die Zukunft im Hinterkopf. Deine Kinder wachsen und früher oder später wirst Du es vielleicht mit allen Bereichen zu tun bekommen.
(Ariel Hochstadt, Mitbegründer von vpnMentor und ein Verfechter des Online-Datenschutz)

Weiter hier:
https://de.vpnmentor.com/blog/der-ultimative-leitfaden-fuer-eltern-um-ihre-kinder-im-internet-zu-schuetzen/

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der ultimative Leitfaden für Eltern, um ihre Kinder im Internet zu schützen

Webinar: Freie Bildungsmaterialien teilen, finden und nutzen: OER und edutags

Nachbereitende Materialien zum Webinar: Freie Bildungsmaterialien teilen, finden und nutzen: OER und edutags

– Lehr- und Lernmaterialien austauschen und für den eigenen Bedarf anpassen,  kombinieren und verändern

– stärkere Differenzierung der Materialien auf die individuellen Lernprozesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hin durch Digitale Technologien

– Open educational resources (OER): Wiederverwendung und Weiterverarbeitung der Materialien explizit erlaubt und erwünscht

– Offene Lizenzierungen: neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Lehrenden und neue interaktive Lehr- und Lernformate

– Veränderung der Lehrerrolle: von WissensvermittlerInnen und zu LernbegleiterInnen

– Veränderung der Schülerrolle: aktive GestalterInnen ihres individuellen Lernprozesses.

– Sensibilisierung und Qualifizierung für die Potenziale digitalisierter offener Bildungsmaterialien (Open Educational Resources – OER)

– Ermöglichung innovativer Lehr- und Lernszenarien für das Lernen in einer digitalisierten Welt

Referentinnen: Petra Danielczyk & Bettina Waffner
12. 03. 2018 | 19:00h – 20.30h CET

Aufzeichnung:
https://webconf.vc.dfn.de/pr676dyo5a12/

Präsentation:
https://www.dropbox.com/s/ddtx55ywz8tz72k/OER.pdf

Nachbereitende Materialien:
https://www.dropbox.com/s/lydk9g25u0p3sx2/NBM_OER_und_Edutags_2018.pdf

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Webinar: Freie Bildungsmaterialien teilen, finden und nutzen: OER und edutags

3 banques d’images gratuites pour toutes vos créations

Que ce soit pour un blog, un site, une affiche ou illustrer une présentation il n’est pas toujours simple de trouver une image qui allie esthétique, qualité technique et possibilité de l’utiliser librement. Voici trois banques d’images qui vont vous permettre de trouver de belles images gratuites et de qualité pour toutes vos créations.

Reshot
On commence par le dernier venu dans la longue liste des banques d’images en ligne. Reshot l’affiche en une, il ne propose que des photos gratuites. Pas de risque d’erreur, ici toutes les images sont utilisables et même modifiables librement. Autre particularité, Reshot affirme choisir et indexer manuellement toutes ses images. Gage de qualité qu’il est difficile de vérifier mais le résultat semble être à la hauteur.

Reshot propose un moteur de recherche où il faudra utiliser la langue de Shakespeare si vous souhaitez avoir des résultats pertinents. Les images se téléchargent s’un simple clic.
https://www.reshot.com

 

Pexels
Pexels est un service qui fait partie des outils les plus connus et utilisés. À juste titre, cette popularité s’explique par une base d’images gigantesque toutes de belle qualité. Un moteur de recherche véloce et puissant vous aidera à trouver votre aiguille dans cette immense botte de foin. (Là encore  recherche en anglais obligatoire)

Pexels ne propose que des images gratuites mais n’oublie pas que derrière chaque image il y a un photographe. La plateforme les met à l’honneur et vous pourrez découvrir le portfolio de chacun d’entre eux et même les suivre. Sympa aussi, Pexels propose une petite extension pour chrome qui affichera une belle image choisie aléatoirement à chaque fois que vous ouvrirez un nouvel onglet sur votre navigateur.
https://www.pexels.com

 

AllTheFreeStock
Mon troisième choix de cette courte liste s’est porté sur AllTheFreeStock. Il s’agit d’un meta moteur de recherche d’images gratuites. Autrement dit il ne vous propose pas sa base de données mais des liens vers une trentaine de  banques d’images. Pratique pour surfer d’un site à l’autre si vous ne trouvez pas votre bonheur. L’interface de AllTheFreeStock n’est pas sans défaut, c’est le moins que l’on puisse dire mais la plateforme se révèle au final assez pratique. Pour chercher des photos, choisissez le service que vous souhaitez explorer sur la barre de menu à droite. Vous pouvez aussi lancer une recherche sur tous les services à la fois.
http://allthefreestock.com

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für 3 banques d’images gratuites pour toutes vos créations

Der Erste Weltkrieg im Internet

Vortrag von Prof. Dr. Oliver Janz | Eurovision 1914 – Erinnerung an „1914“ als mediales Großereignis

Spätestens im vergangenen Jahr, als sich der Erste Weltkrieg zum hundertsten Mal jährte, stieg das Internet zu einer der meistbesuchten Gedenkstätten auf. Zahlreiche Geschichtsportale, Bildungseinrichtungen oder Datenbankprojekte bieten ein breitgefächertes Angebot an Informationen und Materialien zum Ersten Weltkrieg. Bei L.I.S.A. kamen bisher mehr als 120 Text-, und Audio- und Videobeiträge zusammen, die in einem eigenen Dossier gebündelt sind. Der Historiker Prof. Dr. Oliver Janz von der Freien Universität Berlin hat sich einige ausgewählte Internetauftritte genauer angeschaut und verschafft in seinem Vortrag einen ersten Überblick.
https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/der_erste_weltkrieg_im_internet?nav_id=5647

Veröffentlicht unter Erinnerungsarbeit und Friedenspädagogik | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Der Erste Weltkrieg im Internet

Comment s’écrivent les nombres en français – Erreurs à éviter !

„Quand vient l’écriture des nombres, on dénombre bon nombre de trou de mémoire, comme si trois petits points nous envahissaient soudainement…

Vingt est-il invariable ? Euh…On met un S à une fraction ? Ce trait d’union il va où ? Zéro peut prendre un S ou non ?

Toutes ces questions dont on a connu les réponses, dès lors on ne sait plus, on se trompe, on espère qu’à l’écriture de ce chèque la banquière n’aura pas de rictus, on tremble à l’idée d’écrire la date d’une lettre de motivation et bien d’autres cas bien plus stressant que ce qu’il devrait être…

Nous vous avons comprenons, c’est pourquoi sur toutCOMMENT, nous avons décidé de lever le voile sur tous ces doutes, de rafraîchir vos lointains souvenirs car l’article d’aujourd’hui, vous l’aurez compris, traite de comment s’écrivent les nombres en français ?“
https://education.toutcomment.com/article/comment-s-ecrivent-les-nombres-en-francais-erreurs-a-eviter-13633.html

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Comment s’écrivent les nombres en français – Erreurs à éviter !

Seite 1 von 9712345...102030...Letzte »