Resonanzpädagogik auf dem Prüfstand

Über Hoffnungen und Zweifel an einem neuen Ansatz

Die von Hartmut Rosa begründete Resonanzpädagogik stößt auf großes Interesse in Theorie und Praxis der Pädagogik. In diesem Buch diskutieren zwei ausgewiesene Kenner des Ansatzes die Vor- und Nachteile und bieten so zahlreiche Denkanstöße für die Umsetzung und Weiterentwicklung der Resonanzpädagogik.

Mit einem Nachwort von Hartmut Rosa
Buch 120 Seiten
ISBN: 978-3-407-25815-1
Erschienen: 07.02.2019
19,95 €

https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/39195-resonanzpaedagogik_auf_dem_pruefstand.html

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen: Bin ich schön?

Ziel des Workshops zum Thema Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen ist das Erlernen und Entwickeln von Strategien, mit denen die Jugendlichen ihr positives Körpergefühl künftig stärken und sich vor negativen Einflüssen schützen können.

Anhand von Diskussionen, Kurzfilmen, Rollenspielen und der Analyse von Werbung wird ihre Sensibilität für den Druck geschärft, der von dem Streben nach gängigen Schönheitsidealen und Ansprüchen an das eigene Aussehen ausgeht. Die Jugendlichen erfahren, dass Abbildungen von Menschen in kommerziellen Massenmedien (wie Zeitschriften, Plakaten und Fernsehen) oft visuell manipuliert sind und ein verfälschtes Bild der Realität wiedergeben – mit dem Ziel, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Sie beschäftigen sich außerdem mit der Frage, in welchem Umfang auch private und soziale Netzwerke diese unrealistischen Schönheitsideale etablieren und welche negativen Auswirkungen dies auf sie selbst und ihr Umfeld haben kann.

https://www.lehrer-online.de/unterricht/sekundarstufen/faecheruebergreifend/unterrichtseinheit/ue/selbstwertgefuehl-und-selbstvertrauen-bin-ich-schoen/

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Les émotions inséparables du processus d’apprentissage

RULER : pour développer l’intelligence émotionnelle en lien avec la formation

L’intelligence émotionnelle concourt à la réussite d’un individu. Des chercheurs comme Antonio Damasio avec l’erreur de Descartes ou Daniel Goleman, l’auteur de l’intelligence émotionnelle l’ont régulièrement démontré, à partir d’exemples, d’études statistiques ou neurologiques.

Progressivement, le découpage des différentes formes d’intelligences, parfois présentées comme distinctes, voire en opposition, laisse la place à une représentation plus nuancée. Les frontières ne sont pas séparées de manière si tranchée. Une forme d’intelligence s’appuie sur une autre pour s’épanouir.

La suite :
https://cursus.edu/articles/43005/les-emotions-inseparables-du-processus-dapprentissage

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gespräche im Trainingsraum erfolgreich führen

Ein Wegweiser für die Praxis. Mit Online-Materialien

Die Trainingsraum-Methode ist seit Jahrzehnten in vielen Schulen ein fester Bestandteil des Schulprogramms. Ein wichtiger Baustein dafür ist die kooperative Gesprächsführung. Ziel dieses Buches ist es, den im Trainingsraum arbeitenden Lehrkräften und Sozialpädagogen Kompetenzen in der kooperativen, motivierenden Gesprächsführung oder auch in der lösungsorientierten Beratung zu vermitteln.

Das Buch zeigt praxisnah, wie Gespräche im Trainingsraum erfolgreich geführt werden, damit Schüler_innen ihr Störverhalten reflektieren und über ihr zukünftiges Verhalten nachdenken können. Die konkrete Formulierung der Pläne hat dabei einen hohen Stellenwert. Zahlreiche Gesprächsauszüge und Übungsbeispiele sowie Lösungsvorschläge erleichtern das Selbststudium und die Anwendung. Die goldene Regel des Buches beim Erlernen und Anwenden der Gesprächsführung lautet: ausprobieren, praktizieren und trainieren.

Buch 108 Seiten
ISBN:978-3-407-63108-4
Erschienen:15.01.2019
Buch 24,95 €
E-Book / PDF 22,99 €

https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/38495-gespraeche_im_trainingsraum_erfolgreich_fuehren.html

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie Kinder angstfrei lernen und leben können

Mit Prof. Dr. Gerald Hüther

Neurobiologe und Autor Gerald Hüther wird nicht müde, für ein neues Schulsystem beziehungsweise Lernverständnis zu streiten: Eines, das nicht auf Leistungsdruck und Selektion setzt, sondern die Freude am Lernen erhalten will. „Es ist doch ein Skandal, dass ein Kind heute schon in der Grundschule Angst haben muss, nicht auf die richtige weiterführende Schule zu kommen. Da werden im Kindesalter ganze Lebenswege festgeschrieben.“ Und das sei laut Hüther nicht nur falsch, sondern auch unzeitgemäß. Im Interview mit Julia zeigt er Wege, wie wir es besser machen könnten. Auch als Eltern, die mit angstfreier Liebe nur eine Frage an das eigene Kind stellen sollten: Wie kann ich dir helfen, damit du in deine ganz eigene Kraft kommst?“

Zum Podcast des Magazins Eltern:
https://elterngespraech.podigee.io/33-neue-episode

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weltkrieg und Gender Changing: Das falsche Geschlecht

Graphic Novels, oder Comics, die den Ersten Weltkrieg zum Thema haben, sind bereits verschiedentlich erschienen. Erwähnt sei in diesem Zusammenhang nur die herausragende Geschichte „Elender Krieg“ von Jacques Tardi oder das beeindruckende „Tagebuch 14/18“ von Alexander Hoch und Jörg Mailliet. Überhaupt stieg die Zahl an gezeichneten Geschichten, die sich mit historischen Themen auseinandersetzen, in den letzten Jahren sprunghaft an. Die Kunstform „Comic“ ist inzwischen längst auch im Bildungsbereich angekommen. Die von Chloé Cruchaudet erzählte Geschichte schlägt einen besonderen Weg ein und zeichnet, basierend auf der Biografie „La garçonne et l’assassin: Histoire de Louise et Paul, déserteur et travesti dans le Paris des années folles“ von Fabrice Virgili und Daniele Voldman, den Weg eines französischen Deserteurs im Ersten Weltkrieg und den Folgejahren nach.

Der französische Soldat Paul Grappe entflieht, indem er sich selbst einen Finger amputiert, dem Grauen der Schützengräben und schafft es, nach Paris zu kommen. Dort versteckt er sich mit Hilfe seiner Frau Louise in einem Hotel. Die Enge des Zimmers gleicht einem Gefängnis. Der schwer traumatisierte Paul gibt sich dem Alkohol hin. Er verfällt zusehends, bis er auf die Idee kommt, einen nächtlichen Ausflug in den Kleidern seiner Frau zu wagen. Um auch tagsüber mehr Freiheit zu erlangen, perfektioniert Paul Grappe unter tatkräftiger Anleitung von Louise sein Aussehen als Frau. Unter dem Namen „Suzanne“ nimmt er eine Arbeit in der Näherei auf, in der auch seine Frau arbeitet. Da Deserteure in Frankreich bis 1925 auf eine Amnestie warten müssen, bleibt Grappe, will er nicht der Todesstrafe entgegensehen, nur ein Weiterleben unter falscher Identität. Immer weiter wächst er in die Rolle der „Suzy“ hinein, was massive Konflikte mit Louise heraufbeschwört. Des Nachts wird Paul zu einer bekannten Figur in der Travestie-Szene von Paris. Die Erinnerungen an das große Schlachten in den Schützengräben verfolgen ihn und auch die Fluchten in den Exzess bringen keine Erleichterung. Das angenommene Geschlecht wird immer mehr zu seinem eigentlichen; eine Entwicklung, die seine Frau in einer Mischung aus Faszination und Ekel verfolgt. Die Beziehung der beiden gerät schließlich zur Tragödie.

„Das falsche Geschlecht“ ist eine farblich sehr zurückhaltend gestaltete Bildgeschichte. Sie ist weitgehend in grau-braunen Tönen gehalten. Nur einzelne rote Farbtupfer begleiten die Umwandlung Pauls in ein drittes Geschlecht. Die einzelnen Panels werden nicht durch klare Linien begrenzt; sie zerfließen an ihren Rändern und scheinen so die eigentlich amorphen Grenzen des gesellschaftlichen Konstrukts einer nur scheinbar feststehenden geschlechtlichen Identität zu illustrieren. Chloé Cruchaudet hat keine glatte Geschichte gezeichnet. Paul/Susanne ist keine leichte Gestalt. Die Streitigkeiten mit Louise geraten zum Teil drastisch. Cruchaudet gelingt es dabei, die Geschichte zu erzählen ohne in Klischees zu verfallen oder zu romantisieren. Sicherlich ist „Das falsche Geschlecht“ kein klassischer Geschichtscomic, aber dennoch ein Zeitgemälde, dass von Männlichkeitswahn und Homophobie ebenso erzählt wie von Traumatisierung und den Folgen des modernen Krieges mit seiner Brutalisierung der Individuen. Das Hineinwachsen in die Person der Suzanne hat nichts von einem burlesken Spiel mit Identitäten. Es ist ein widersprüchlicher und oft schmerzhafter Prozess. Diese Mischung mag ausschlaggebend dafür gewesen sein, dass der Band in seinem Erscheinungsjahr 2014 auf dem Comicfestival von Angoulême ausgezeichnet wurde.

Im schulischen Bereich kann die vorgestellte Graphic Novel trotz eines relativ hohen Anschaffungspreises gut für ein fächerübergreifendes Lernen eingesetzt werden. Sie bietet Anlass, mit Jugendlichen ab der zehnten Klasse über künstlerische Auseinandersetzungen mit Geschichte und Identität zu sprechen und die Lernenden die historischen Hintergründe recherchieren zu lassen. Lohnenswert ist sicherlich auch eine Annäherung über die Bildinterpretation einzelner Seiten und Panels.
(Quelle: Ingolf Seidel, http://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/12377)

Das falsche Geschlecht
Text & Zeichnung: Chloé Cruchaudet
Veröffentlicht: Aug. 2014
Buch: 160 Seiten , vierfarbig , Hardcover
ISBN: 978-3-945034-08-8
24,95 €
http://www.avant-verlag.de/comic/das_falsche_geschlecht

Veröffentlicht unter Erinnerungsarbeit und Friedenspädagogik | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Les expressions françaises

Dans la langue française, il ne faut pas tout prendre au pied de la lettre. Il existe de nombreuses expressions qui permettent d’illustrer des situations de tous les jours, comme « mettre le pied dans le plat », ou encore « découvrir le pot aux roses ». Découvrons-les en images.

https://langue-francaise.tv5monde.com/decouvrir/voyager-en-francais/les-expressions-imagees-darchibald/les-expressions-francaises

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Was zeigt die Gehirnforschung wirklich? – Lernen aus neurobiologischer Perspektive

Am 7. Bremer Symposion zum Thema “RETHINKING THE LANGUAGE LEARNER

Paradigmen – Methoden – Disziplinen” hat Marion Grein einen informativen und zudem auch noch unterhaltsamen Plenarvortrag gehalten.

In ihrem Beitrag “Was zeigt die Gehirnforschung wirklich? – Lernen aus neurobiologischer Perspektive” – erklärt sie zuerst kurz und knapp wie Lernprozesse funktionieren und wie sie erforscht werden. Danach geht sie unter anderem auf verschiedene Lernstile (persönliche Präferenzen bei der Verarbeitung von Information und sozialer Interaktion) ein und unterstreicht die Wichtigkeit von Methodenvielfalt.

Die Folien findet ihr oben unter dem ersten Link. Den Lernstilbaum und den Fragebogen, den sie im Vortrag erwähnt, findet ihr in diesem Blog-Post: https://marionneurodidaktik.wordpress.com/downloads/downloads-appa-porto/

Das Video des Vortrags und mehr hier:
http://cornelia.siteware.ch/blog/wordpress/2019/04/06/was-zeigt-die-gehirnforschung-wirklich

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

FLE Nombres de 1 à 20

​Jeux en ligne pour les débutants

De nombreux jeux interactifs pour apprendre/réviser les nombres, calculer en français, mémoriser, se défier, chanter, etc.

https://unetassedefle.weebly.com/nombres-de-1-agrave-20-jeux-en-ligne-pour-les-deacutebutants.html

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

On dit / On écrit

On dit / on écrit, vous trouverez des informations pratiques et fiables sur on dit / on écrit sous forme d’articles, de vidéos et de photos. Vous pourrez poser vos questions à nos experts ou donner votre avis en commentaire.
https://education.toutcomment.com/on-dit-on-ecrit/

Veröffentlicht unter Sprache & Austausch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

10 Fehler, die es auf Französisch zu vermeiden gilt

Ganz schön gemein, diese französischen Wörter, die man zu kennen glaubt und die doch etwas anderes bedeuten als im Deutschen. Guter Vorsatz für das neue Jahr: Diese häufig gemachten Fehler auswendig lernen, um Missverständnisse im nächsten Frankreichurlaub zu vermeiden:
https://www.frankreich-webazine.de/10-fehler-franzoesisch-vermeiden/

Veröffentlicht unter Deutsch-französische Beziehungen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Devenir franco-allemand : les règles de la double nationalité

La nouvelle loi allemande sur la nationalité, dite Staatsangehörigkeitsgesetz – StAG, a permis d’alléger considérablement la procédure d’obtention de la double nationalité franco-allemande.

Beaucoup plus tolérante envers le concept de multi-nationalité que l’ancienne loi, dite Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz – RuStaG, la nouvelle loi introduit d’importants changements en vue de s’adapter aux réglementations européennes.

En vertu de l’article §12 alinéa 2 de la StAG, il est ainsi désormais possible, pour les ressortissants des pays membres de l’Union Européenne et les Suisses, d’obtenir la nationalité allemande sans pour autant devoir renoncer à leur nationalité d’origine.

Inversement, les Allemands vivant dans un des pays membres de l’UE et souhaitant en acquérir la nationalité ne doivent plus renoncer à leur passeport allemand.

La suite :
https://www.connexion-emploi.com/fr/a/devenir-franco-allemand-les-regles-de-la-double-nationalite

Veröffentlicht unter Deutsch-französische Beziehungen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Deutsch-deutsche Geschichte

Fast 30 Jahre sind mittlerweile seit der deutschen Wiedervereinigung vergangen. Vier Jahrzehnte existierten zwei deutsche Staaten. Die Bundesrepublik und die DDR trennten nicht nur eine fast unüberwindliche Grenze, sondern auch entgegengesetzte politische und wirtschaftliche Systeme sowie die Einbindung in sich feindlich gegenüberstehende Machtblöcke. Dennoch ist die Geschichte der deutschen Teilung nicht nur eine Geschichte von Gegensätzen und Kontrasten, sondern auch von Verbindungen, Parallelen und Verflechtungen.

Schülerinnen und Schüler können die deutsche Nachkriegsgeschichte nur angemessen erarbeiten, wenn sie integriert und aufeinander bezogen vermittelt wird, mit einem Blick, der die Verflechtungen sichtbar macht ohne dabei die Gegensätze aus den Augen zu verlieren. Diesem Ziel sieht sich das Digitale Lehrwerk verpflichtet.

Die sechs Themenmodule greifen jeweils einen thematischen Aspekt der deutsch-deutschen Geschichte auf, führen mit einem Modultext in das Thema ein und bieten vielfältige Materialien, mit denen die deutsch-deutsche Geschichte zeitgemäß im Unterricht erarbeitet werden kann.

Das Digitale Lehrwerk richtet sich an Lehrkräfte des Fachs Geschichte in den Sekundarstufen I und II aller Schulformen und außerschulische Pädagogen. Alle Materialien im Dossier stehen als freie Bildungsinhalte zur Verfügung. Sie können somit rechtssicher genutzt und angepasst werden.

https://www.lehrer-online.de/fokusthemen/deutsch-deutsche-geschichte/

Veröffentlicht unter Deutsch-französische Beziehungen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ach, Europa! (2/10) Europa entsteht im Orient

Die Völkerwanderung wirbelt das antike Europa ganz schön durcheinander. Im Westen Europas heißt es schon bald: „Flüchtlinge an die Macht!“ Denn dort geben jetzt die Stämme Germaniens den Ton an, die aus den eigenen Territorien fliehen und im Römischen Reich Zuflucht suchen. Dort finden sie langsam, aber sicher Gefallen an der römischen Lebensweise und übernehmen dankbar die Kultur des Imperium Romanum. Im Osten Europas ist die christliche Religion auf dem Vormarsch; Byzanz, das heutige Istanbul, wird unter dem oströmischen Kaiser Konstantin zum Zentrum der europäischen Christenheit.

Veröffentlicht unter Deutsch-französische Beziehungen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Interkulturelle Personalauswahl

Welche Chancen und Herausforderungen finden sich in der interkulturellen Personalauswahl? Auf was muss bei interkultureller Eignungsdiagnostik geachtet werden? Eine kurze Einführung.

Realisiert im Zuge des Studiengangs „Interkulturelle Personalentwicklung und Kommunikationsmanagement“ der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Konzipiert und erstellt von Anna Cairoli, Lisa Janowitz, Merlit Kirchhöfer und Julia Längerer.

Veröffentlicht unter Interkulturelle Forschung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Umgang mit Stress

Der Erwartungsdruck durch Eltern und Lehrkräfte, der auf jungen Menschen lastet, ist enorm: Ohne gute Leistungen wird die Zukunft in düsterem Licht gemalt. Nicht zu unterschätzen ist auch der Druck, der durch die sozialen Netzwerke ausgeübt wird, schließlich gilt es, eine „Social-Media-Präsenz“ zu managen. Kein Wunder, dass viele Kinder und Jugendliche deutliche Symptome von Stress zeigen. Dabei kann Schule nicht nur Stressor sein, sondern auch ein Ort, an dem Stressbewältigung erlernt und eingeübt wird.

Mit diesen Unterrichtsmaterialien sollen vor allem Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe an das Thema Stress herangeführt werden und lernen, mit Belastungen umzugehen.

Aspekte der Unterrichtsmaterialien können sowohl in gesellschaftswissenschaftlich orientierten Kursen als auch in Religion und Ethik sowie in Sport behandelt werden.

Vorrangiges Ziel des Unterrichts ist es, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Stresswahrnehmung zu sensibilisieren und ihnen Kompetenzen im Umgang mit Stresssituationen zu vermitteln. Insofern kommt der Kursleitung eher die Rolle eines Moderators zu. Sie schafft die Rahmenbedingungen. Insbesondere bei der selbstständigen Internetrecherche zum Thema sollte sie die Jugendlichen in ihrem Lernprozess lenken und unterstützen.

https://www.dguv-lug.de/sekundarstufe-ii/stresskompetenz-arbeitsorganisation/umgang-mit-schulstress-aktualisiert/

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Umgang mit Stress

Ramadan-Spezial

Das Ramadan-Spezial von religionen-entdecken.de hält für Kinder einige spannende Informationen zum Thema bereit. Pädagoginnen und Pädagogen finden hier außerdem Unterrichtshinweise zum Thema Ramadan für die Grundschule.

In vielen muslimischen Familien ticken die Uhren im Ramadan anders, denn in ihrem Fastenmonat verzichten sie vier Wochen lang tagsüber auf Essen und Trinken. Außerdem versuchen viele Muslime, viel Gutes zu tun, viel im Koran zu lesen und möglichst gut nach den Geboten von Allah zu leben.

https://www.religionen-entdecken.de/lexikon/r/ramadan-spezial

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ramadan-Spezial

(Français) Quadrants pédagogiques : pour réfléchir à l’avenir de la classe

Quadrants pédagogiques : pour réfléchir à l’avenir de la classe -1/3

L’avenir est-il entre les mains des managers et décideurs de l’éducation ?

Aujourd’hui, les élèves changent et les écoles se cherchent de nouveaux modèles. Le Professeur Elmore de l’Université d’Harvard donne depuis plusieurs années un cours en ligne, un MOOC appelé “Leaders of Learning”.

Ce cours a pour objectif de distinguer les 4 principales façons d’apprendre et donc d’enseigner dans notre société occidentale actuelle, que ce soit en classe ou dans des communautés diverses et variées. Cet état des lieux de ce début du 21ème siècle donne une vision à 360° de nos façons de faire, qu’elles soient traditionnelles, émergentes ou non structurées.

https://cursus.edu/articles/42653/quadrants-pedagogiques-pour-reflechir-a-lavenir-de-la-classe-13

Quadrants pédagogiques : créer l’avenir des professionnels et sociétés de demain – 2/3

L’école qui suit les innovations pour garantir l’employabilité de demain

Suite du premier article dont l’objet est un cours sur la plateforme MOOC EdX du Professeur Richard Elmore de l’Université de Harvard sur les „Leaders of Learning“. Dans celui-ci, on y dénombre 4 façons d’enseigner les savoirs qui affectent la façon dont les élèves vont appréhender le monde et la société. On y retrouve deux grands modèles, celui de la pédagogie traditionnelle avec le professeur au centre des savoirs et l’autre, l’apprentissage par et pour les pairs libres et itératif.

https://cursus.edu/articles/42655/quadrants-pedagogiques-creer-lavenir-des-professionnels-et-societes-de-demain-23

Quadrants pédagogiques : quadrant individuel distribué ou la classe déléguée – 3/3

Le 3ème quadrant, celui qui ne se passe pas en classe.

Dans le cadre de deux articles précédents (1 – 2 ), il a été mis en lumière à partir du MOOC EdX du Professeur Richard Elmore de l’Université d’Harvard, quatre façons d’aborder l’enseignement qui peuvent affecter le monde de demain. On retrouve les deux premières dans la classe et la salle de sport, la quatrième dans la cour de récré, mais la troisième est peu explorée par le corps enseignant, sauf peut-être dans le cadre de la scolarisation des enfants malades.

https://cursus.edu/articles/42656/quadrants-pedagogiques-quadrant-individuel-distribue-ou-la-classe-deleguee-33

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für (Français) Quadrants pédagogiques : pour réfléchir à l’avenir de la classe

75 Bildkarten Resonanzpädagogik

Mit dem Begriff Resonanzpädagogik fasst der Soziologe Hartmut Rosa Grundzüge eines Lernens zusammen, das individualisiert und nachhaltig ist und eine Reflexion und Schulung der Beziehungsfähigkeit aller am Bildungsprozess Beteiligten beinhaltet. Mit diesem Kartenset bieten die Autoren eine weitere Möglichkeit, die Umsetzung zu praktizieren. Sie bieten ebenso eine gute Grundlage, um sich über das Konzept des In-Beziehung-Tretens selbst etwa im Kollegium auszutauschen. Die Bildkarten sind darüber hinaus auch für die Arbeit außerhalb des Bereichs Schule zum Beispiel in Sozialarbeit, Training, Coaching und Beratung geeignet.

Bestellnr: 520010
Erschienen: 07.02.2019
39,95 €

https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/39226-75_bildkarten_resonanzpaedagogik.html

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für 75 Bildkarten Resonanzpädagogik

Die Trainingsraum-Methode

Unterrichtsstörungen – klare Regeln, klare Konsequenzen. Mit Online-Materialien

Störungsfrei unterrichten und Schüler/innen zu eigenverantwortlichem Handeln motivieren: Beides leistet die Trainingsraum-Methode. Sie gibt klare Regeln und Konsequenzen vor, wodurch die Schüler/innen Orientierung erhalten und ein respektvolles Miteinander im Klassenraum ermöglicht wird.

Das erfolgreiche Buch wurde um das Kapitel »Qualitätsanforderung und Qualitätssicherung« ergänzt. Es zeigt auf, wie Fehlentwicklungen vermieden werden können. So führt die Trainingsraum-Methode zur Einstellungs- und Verhaltensänderung bei Schüler/innen und wird nicht als Sanktionsinstrument missverstanden.

Die Trainingsraum-Methode wird in allen Schulformen erfolgreich eingesetzt, sie ist konkret und praktikabel: Die einheitliche Reaktion auf Unterrichtsstörungen und der aktive Umgang mit den Störenfrieden motivieren zur Verhaltensänderung und zum respektvollen Umgang miteinander.

Auch der »Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen« hat das Trainingsraumkonzept von Bründel/Simon geprüft und ihm im November 2010 die »Qualitätsstufe 1 für ein nach wissenschaftlichen und didaktischen Gesichtspunkten Erfolg versprechendes Präventionsprogramm« bescheinigt (Sektion Politische Psychologie und Expertenbeirat Prävention von Gewalt, Rechtsextremismus und interkulturellen Konflikten).

Buch 200 Seiten
ISBN:978-3-407-62881-7
Erschienen:04.03.2013
Buch 22,95 €
E-Book / PDF 20,99 €

https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/6001-die_trainingsraum_methode.html

Veröffentlicht unter Pädagogik & Austausch | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Trainingsraum-Methode