“didacta”: Das Smartphone wird vom Spielzeug zum Lernmittel

Schon in der 5. Klasse packen Schüler ihr Smartphone so selbstverständlich in den Ranzen wie das Pausenbrot und die Trinkflasche. 92 Prozent der 14- bis 19-Jährigen haben ihr Handy laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom in der Schule dabei. Sie hören Musik und chatten, recherchieren aber auch Lösungen oder fotografieren Tafelbilder ab. Offiziell allerdings ist 66 Prozent der Jugendlichen die Nutzung von Mobiltelefonen im Unterricht untersagt. 18 Prozent berichten gar von einem generellen Handy-Verbot in ihrer Schule.

Gleichwohl: Langfristig kann das Smartphone nicht von den Schulfluren verbannt werden, darüber sind sich Experten einig. Auf der Bildungsmesse “didacta” in Hannover demonstrieren zahlreiche Aussteller bis Samstag, welche Vorteile neue Medien für Unterricht und Schulorganisation haben können.
Weiter hier:
http://www.news4teachers.de/2015/02/didacta-das-smartphone-wird-vom-spielzeug-zum-lernmittel/

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur “didacta”: Das Smartphone wird vom Spielzeug zum Lernmittel

YouNow – Hype um problematische Streaming-App

Kaum eine App erregte in jüngster Zeit so viel Aufmerksamkeit wie YouNow. Die inzwischen sehr populäre Video-App ermöglicht es, Live-Videos schnell und einfach in Echtzeit ins Internet zu streamen. Vor allem Kinder und Jugendliche nutzen aktuell das Angebot und filmen sich in allen erdenklichen Alltagssituationen. Scheinbar ahnungslos hinsichtlich möglicher Konsequenzen geben sie dabei viele persönliche und teils intime Informationen von sich preis.

YouNow existiert zwar bereits seit 2011 – die Popularität der Streaming-App stieg allerdings erst seit Ende 2014 sprunghaft an. Ausgelöst wurde der Hype vor allem durch einige Youtube-Stars, die das Angebot in ihren Videos anpriesen. Mittlerweile wird die App mehrere Millionen Mal pro Tag aufgerufen und vor allem von Kindern und Jugendlichen genutzt. YouNow erinnert in seinem Prinzip grundsätzlich an die App ChatRoulette, die in den letzten Jahren ebenfalls für Schlagzeilen sorgte. Wie ChatRoulette ermöglicht es auch YouNow, eigene Videos ins Internet zu streamen – und zwar in Echtzeit. Für die Übertragung von Videos genügt dabei die Kamera des Smartphones, Tablets oder die Web-Cam des Computers. Eine Besonderheit von YouNow liegt darin, dass prinzipiell jede/r Nutzer/in der App sich anonym in jeden verfügbaren Live-Stream einklinken und das Geschehene verfolgen kann.

Weiter hier:
http://www.lmz-bw.de/medienbildung/aktuelles/mediaculture-blog/blogeinzelansicht/2015/younow-hype-um-problematische-streaming-app.html

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec | Commentaires fermés sur YouNow – Hype um problematische Streaming-App

VDFG schreibt “Jugendtheaterpreis 2015″ aus

Die Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V. verleiht in Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. im Rahmen ihres 60. Jahreskongresses 2015 in Düsseldorf am 20. September 2015,  zum vierten Mal den Theaterpreis der VDFG.

Ermutigt werden Oberstufenkurse deutscher Gymnasien, Seminare der Romanistischen Fakultäten deutscher Universitäten, Arbeitsgemeinschaften oder andere vergleichbare Initiatoren, die im Schuljahr/Universitätsjahr 2014/2015 französischsprachiges Theater, Sketche, Performancen einstudiert und öffentlich aufgeführt haben oder aufführen werden. Stücke, die im Blick auf den Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 das Thema „Frieden“ aufgreifen, sind besonders willkommen.

Die Bewerber reichen bis zum 26. Juni 2015 einen DVD-Videomitschnitt und einen Bericht über die Genese des Vorhabens, den Verlauf und die Auswertung bei der VDFG ein. Eine unabhängige Jury, koordiniert durch die Vereinigung der Französischlehrerinnen und –lehrer (VdF), wird die Preisträger ermitteln. Ausgelobt sind ein 1. Preis mit einem Preisgeld von 1.000 €, ein 2. Preis mit einem Preisgeld von 500 € und ein 3. Preis mit einem Preisgeld von 250 €.  Eine kurze szenische Vorstellung des Erstprämierten ist programmlich in geeignetem Rahmen erwünscht.

Meldungen mit den erforderlichen Anlagen an:
Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V., Postfach 1106, D 55001 Mainz.

Rückfragen an: Gereon Fritz, Raiffeisenweg 16, D 59929 Brilon, + 49.2961/53324 mfgfritz@versanet.de
http://www.vdfg.de/vdfg-schreibt-den-jugendtheaterpreis-2015-aus/

Publié dans Travail de mémoire et éducation à la paix | Marqué avec , | Commentaires fermés sur VDFG schreibt “Jugendtheaterpreis 2015″ aus

Dites-le en français

Radio France, partenaire de la Semaine de la langue française et de la Francophonie, du 14 au 22 mars, s’associe à la première journée de la langue française dans les médias audiovisuels, initiée par le Conseil supérieur de l’audiovisuel, le 16 mars prochain.

Dispositif spécial sur les antennes de Radio France
Une programmation pour vous inviter à réfléchir aux usages et aux enjeux de la langue française à travers la littérature, la chanson, les savoirs et le quotidien de toutes et tous.

Une « webradio » éphémère

Accessible depuis un player sur tous les sites du groupe lundi 16 mars de 00h00 à 24h00, cette « webradio »  vous proposera un florilège de la manière dont les stations de Radio France font vivre la langue française dans son usage quotidien mais aussi dans le vaste espace géographique qui est le sien : les documentaires de France Culture en Afrique, en Nouvelle Calédonie ou au Québec, le meilleur du rap francophone sur Mouv’, les variations sur le thème de la gastronomie sur France Bleu, le langage des musiciens sur France Musique, les chroniques de Michel Serres avec Michel Polacco ou Expliquez-nous sur France Info, les lectures de Guillaume Gallienne ou La Librairie francophone sur France Inter, mais aussi, dans un tout autre genre, Johnny Halliday dans Boomerang… Le tout décliné sur 24 heures.
http://www.radiofrance.fr/espace-pro/evenements/semaine-de-la-langue-francaise/dites-le-en-francais

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Dites-le en français

Slow German

Slow German ist ein privater Podcast für alle, die Deutsch lernen möchten – vor allem für Fortgeschrittene. Hinter Slow German steckt Annik Rubens alias Larissa Vassilian, Journalistin aus München, Deutschland. Eine normale Slow German Episode besteht aus einer MP3-Datei mit gesprochenen Text und dem Text als PDF zum Mitlesen.
http://slowgerman.com

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Slow German

Apprendre le français avec des webdocumentaires – Parlons français, c’est facile !

Comme au cinéma, laissez-vous porter par les webdocs et découvrez la vie en France à travers le regard de quatre personnages. Au cours de cette promenade, des ateliers et des jeux vous permettront de comprendre, d’apprendre, et de pratiquer le français.
http://parlons-francais.tv5monde.com/webdocumentaires-pour-apprendre-le-francais/p-1-lg0-Accueil.htm

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Apprendre le français avec des webdocumentaires – Parlons français, c’est facile !

Métronome de Lorànt Deutsch

Le site interactif de Paris au fil des siècles. Avant vous, comment était Paris ?
http://www.france5.fr/metronome/

Publié dans Langue & échanges | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Métronome de Lorànt Deutsch

Portrait franco-allemand : Malika, une enseignante française à Berlin

Malika Khalid est presque une habituée. L’institutrice participe cette année pour la deuxième fois au programme d’échange franco-allemand d’enseignants du premier degré. Après deux années heureuses à Cologne, elle pose ses valises fin août à Berlin. Un nouveau challenge excitant et une aventure toujours plus enrichissante pour l’enseignante de 49 ans.
La suite :
http://www.fplusd.org/arbeit-und-beruf/beruflicher-austausch/deutsch-franzoesisches-portraet-malika-eine-franzoesische-lehrerin-in-berlin/

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , , , , , | Commentaires fermés sur Portrait franco-allemand : Malika, une enseignante française à Berlin

Frankreich: Die Eroberung der Mobilität

Unter dem Motto « A la conquête de la mobilité » fand am 27. und 28. Oktober 2014 in Villeurbanne der zehnte Kongress der Anacej, des Nationalen Zusammenschlusses der Kinder- und Jugendräte (Association nationale des conseils d’enfants et de jeunes), statt, bei dem sich alles um das Thema Jugendmobilität drehte.

Drei Fragen standen im Mittelpunkt des Geschehens:
–    Warum ist Mobilität eine so wichtige Errungenschaft?
–    In welcher Hinsicht ist das neue europäische Programm Erasmus+ hilfreich?
–    Inwiefern sind die europäischen Programme hervorragende Instrumente zur Förderung der aktiven Staatsbürgerschaft und des Lernens?

Die Ergebnisse sind in drei Präsentationen zusammengefasst, die vorab der Frage nachgehen, welche Mobilitätsformen man antrifft: schulische, berufliche, soziale Mobilität, geographische und virtuelle Mobilität, Tourismus, Migration … und welche Ziele mit Mobilität verfolgt werden.

Des Weiteren wird geklärt, warum gerade im Jugendalter die Mobilität eine besondere Bedeutung hat, wer die wichtigsten französischen Akteuren im Bereich Jugendmobilität sind und wie es um das Mobilitätsverhalten junger Franzosen und Französinnen im internationalen Vergleich bestellt ist.

Diese und viele weitere Informationen zum Thema Jugendmobilität in Frankreich finden Sie in den Präsentationen unter:
http://www.injep.fr/Dixieme-congres-de-l-Anacej-l

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Frankreich: Die Eroberung der Mobilität

Deutschland ist das beliebteste Land

Die GfK ermittelt jedes Jahr mit einer weltweiten Umfrage das beliebteste Land. Neues konnte das Unternehmen üblicherweise nicht berichten, Sieger war seit Jahren immer Amerika. Nicht aber in diesem Jahr.
Weiter hier:
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/deutschland-laut-gfk-umfrage-das-beliebteste-land-13262024.html

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec | Commentaires fermés sur Deutschland ist das beliebteste Land

Rapprocher l’Allemagne et la France en cybersécurité

Une conférence franco-allemande sur la cybersécurité s’est déroulée à Sarrebruck (Sarre) le 27 février 2015. Soutenue financièrement par le Service scientifique de l’Ambassade de France en Allemagne, elle a été organisée par l’Institut national de recherche en informatique et en automatique (Inria) et le « Center for IT-Security, Privacy and Accountability – CISPA » de Sarrebruck. Ce centre regroupe l’Université de Sarre, deux instituts Max Planck et le Centre allemand de recherche sur l’intelligence artificielle (DFKI).
Pour en savoir plus :
http://www.bulletins-electroniques.com/actualites/78070.htm

Publié dans Relations franco-allemandes | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Rapprocher l’Allemagne et la France en cybersécurité

Vielfalt ernst nehmen

Die 23. Ausgabe von interculture journal nimmt sich dem Thema gesellschaftlicher Vielfalt an.

Arjan Verdooren argumentiert im ersten programmatischen Beitrag, dass Interkulturelle Kommunikation vor allem in der Praxis interkultureller Trainings immer noch stark von einem essentialistischen und verdinglichtem Verständnis von Kultur beeinflusst sei. Aufbauend auf seinen Erfahrungen als interkultureller Trainer und Berater wird in dem Beitrag ein Ansatz vorgestellt, der Vielfältigkeit innerhalb einer Kultur als Grundprinzip annimmt.

Der zweite Beitrag von Irina Mchitarjan richtet den Blick auf das Interkulturelle Handeln in Pädagogik und Wirtschaft. Mchitarjan vertritt den Standpunkt, dass Befunde zur interkulturellen Interaktion in den Bereichen Pädagogik und Wirtschaft durch die Theorie der Kulturtransmission bei Minderheiten erklärt werden können.

Im dritten Beitrag dieser Ausgabe diskutiert Stefan Kurzmann am Beispiel von Deutschlernern in Kasachstan und Usbekistan die Wirksamkeit deutscher Förderinstrumente zur Gewinnung von high potentials. Kurzmann geht der Frage nach, warum es trotz vielseitiger Bemühungen von deutscher Seite und einer großen Nachfrage vor Ort nicht gelingt, international Studierende aus beiden Ländern für den Standort Deutschland zu gewinnen.

Die Ausgabe wird wieder ergänzt durch zahlreiche Rezensionen aus dem interkulturellen Bereich.
http://www.interculture-journal.com/index.php/icj/issue/view/34

Publié dans Recherche interculturelle | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Vielfalt ernst nehmen

Résultats de l’étude Effets à long terme des rencontres internationales de jeunes

L’étude a été réalisée en coopération avec laFédération pour la Formation Culturelle de la Jeunesse (BKJ), les Services Communautaires Internationaux de Jeunesse (IJGD),Conseil Fédéral de la Jeunesse Allemande(DBJR) et le Conseil de la Jeunesse de la Bavière (BJR). Elle a été financée par la Fondation du Timbre Allemand dédié à la Jeunesse.

La conclusion étonnante de l’étude est que même des expériences internationales de courte durée ont une incidence durable sur le développement des adolescents. Les séjours à l’étranger promeuvent, outre les connaissances linguistiques, la confiance en soi, la capacité de travailler et vivre en équipe ainsi que l’ouverture à l’étranger, et ils peuvent avoir également un effet positif sur les perspectives professionnelles des jeunes.

Les résultats empiriques de l’étude sur le long terme indiquent que certaines conditions ont une incidence positive sur la génération d’effets durables chez les participants aux rencontres.

Document PDF pour les organisateurs
https://www.ijab.de/uploads/tx_ttproducts/datasheet/ijab-folderPraxis-fra_Internet.pdf

Document PDF pour la politique et l’administration
https://www.ijab.de/uploads/tx_ttproducts/datasheet/ijab-folderVerwPol-fra-Internet.pdf

Publié dans Recherche interculturelle | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Résultats de l’étude Effets à long terme des rencontres internationales de jeunes

Calendrier des formations interculturelles

Le calendrier des formations interculturelles de l’OFAJ 2015
http://www.ofaj.org/calendrier-formations-interculturelles

Publié dans Calendrier | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur Calendrier des formations interculturelles

Klasse Stimmung!: 50 Methoden für ein gelingendes Miteinander und eine positive Lernatmosphäre in der Schule

Handbuch mit Ideensammlung für Lehrer an weiterführenden Schulen, alle Fächer, Klasse 5–13.

Gutes Klima lässt nicht nur Pflanzen wachsen und gedeihen – auch in der Schule sorgt es dafür, dass sich alles und jeder bestens entwickelt. Diese cleveren Praxistipps und Anregungen stärken die Schüler-Lehrer-Beziehung und schaffen eine gute Klassen- und Lernatmosphäre. Die Autoren dieses Ratgebers, Rolf-Dieter Aff, Regina M. Bach, Gudrun Heinrichmeyer, Maria Hublitz, Herbert Just, Alexanra Lux und Christina Mager, sind ausgewiesene Fachleute in NLP (Neurolinguistisches Programmieren); alle Impulse beruhen auf bewährten NLP-Methoden, die speziell für den Unterricht weiterentwickelt wurden. Dabei reichen die Anregungen von Hilfen zur Strukturierung des Unterrichts – die für Schüler und Lehrer verlässliche Regeln und Umgangsformen festlegen und Rituale etablieren – über Möglichkeiten einer positiven Kommunikation – in der nicht immer nur gelobt wird, aber der „Ton stimmt“ – bis hin zu Hilfen bei Stress und Tipps zum Umgang mit Konfliktfällen, bei denen es vor allem darum geht, die Schärfe der persönlichen Angriffe aus den Auseinandersetzungen zu nehmen. Die klare Gliederung und die übersichtliche Darstellung mit Angaben zu Anwendungsbereich, Lernziel, Zielgruppe, Zeitaufwand, Materialien und innerer Haltung sowie die leicht verständlichen Beschreibungen zu Vorbereitung und Vorgehensweise machen die Ideen zu schnellen, unkomplizierten Praxishelfern für alle Unterrichtsphasen. So müssen Sie beim Lesen keine langen Wurzeln schlagen – sondern können im Handumdrehen für eine positive Stimmung sorgen!

ISBN-10: 3834626171
ISBN-13: 978-3834626172

Bei Amazon
http://www.amazon.de/Klasse-Stimmung-gelingendes-Miteinander-Lernatmosphäre/dp/3834626171/

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Klasse Stimmung!: 50 Methoden für ein gelingendes Miteinander und eine positive Lernatmosphäre in der Schule

L’OFAJ lance sa nouvelle campagne de communication sur le thème de l’échange

Comment donner envie aux jeunes d’échanger avec d’autres jeunes de leur pays et du pays voisin ? Comment les intéresser à la culture, à la langue, à la rencontre ? Et surtout : comment les inciter à aller de l’avant, vers l’inconnu, et par conséquent à changer leurs propres habitudes ?

L’OFAJ lance une campagne de communication sur le thème de l’échange. Autour de l’idée du troc (Austausch en allemand), on troque cinq motifs provenant d’Allemagne pour cinq motifs de France – et vice-versa. L’échange devient linguistique, géographique, coloré, vivant, et il incite à la mobilité.

Cette campagne est déclinée sous forme de cartes postales, d’affiches et d’autocollants. Vous pouvez les commander gratuitement auprès de : info@ofaj.org

En lisant cela, faites vous aussi le plein de nouvelles idées !

Les motifs :
http://www.ofaj.org/lofaj-lance-sa-nouvelle-campagne-de-communication-sur-le-theme-de-l-echange

 
Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur L’OFAJ lance sa nouvelle campagne de communication sur le thème de l’échange

Smartphones im Unterricht

Heutzutage besitzt fast jede Schülerin und jeder Schüler ein Mobiltelefon, in den meisten Fällen handelt es sich um ein Smartphone. Im Unterricht ist deren Nutzung oftmals verboten. Folgender Beitrag soll verdeutlichen, dass der Einsatz von Smartphones das unterrichtliche Geschehen aber durchaus auch positiv beeinflussen kann.

Smartphones spielen im Leben der Lernenden eine wichtige Rolle. So nutzen sie die mobilen und internetfähigen Geräte unter anderem zur alltäglichen Kommunikation und Organisation. Dieser Unterrichtsvorschlag zeigt, dass ein Verbot nicht der einzige Weg ist, wie Lehrkräfte mit Smartphones im Unterricht umgehen können.
http://www.lehrer-online.de/smartphones-im-unterricht.php

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , , | Commentaires fermés sur Smartphones im Unterricht

Sugata Mitra : Construire une École dans le Cloud

Sur scène pour TED2013, Sugata Mitra nous fait part de son audacieux projet : Aidez-moi à construire l’Ecole dans le Cloud, un laboratoire d’apprentissage en Inde où les enfants reflechissent et s’entraident ensemble — en utilisant les ressources et le parrainage à partir du Cloud. On y découvre sa vision pour les Self Organized Learning Environments (EAAO). 

Avec sous-titres et transcription en français :
http://www.ted.com/talks/sugata_mitra_build_a_school_in_the_cloud?language=fr

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec , , | Commentaires fermés sur Sugata Mitra : Construire une École dans le Cloud

5 extensions chrome pour les enseignants

Le navigateur Chrome est le plus utilisé au monde. Le mois dernier près de 40 % des internautes l’avaient choisi pour surfer sur le web devant Internet explorer, Firefox ou Safari. Rapide, robuste, Chrome propose aussi toute une longue série d’extensions permettant d’en optimiser l’usage. Plusieurs d’entre elles sont très pratiques pour un enseignant (ou un étudiant).

Voici une liste de 5 extensions chrome pour les enseignants. http://outilstice.com/2014/03/extensions-chrome-pour-les-enseignants/

Publié dans Pédagogie & échanges | Marqué avec | Commentaires fermés sur 5 extensions chrome pour les enseignants

Lehrmaterial « Auf den Wegen der Erinnerung des Ersten Weltkriegs in Frankreich »

Atout France, Französische Zentrale für Tourismus, befasst sich mit der Sensibilisierung der deutschen Öffentlichkeit für den hundertsten Jahrestag des Ersten Weltkrieges mit dem Ziel des gemeinsamen Gedenkens.

Zu diesem Zweck wurde von Atout France in Zusammenarbeit mit seinen auf den Ersten Weltkrieg spezialisierten Partnern und jungen Schülern eine Lehrmappe erstellt.

Dieses Paket enthält:
– ein Poster,
– ein Quiz,
– eine Karte Frankreich/Deutschland für den spielerischen Unterricht zu diesem historischen Thema.

Zur Vervollständigung dieser Unterlagen gibt es auch einen Reiseführer zur Planung von Klassenfahrten auf den Wegen der Erinnerung, entlang der ehemaligen Westfront.
http://de.rendezvousenfrance.com/de/info/lehrmaterial-auf-den-wegen-der-erinnerung-ersten-weltkriegs-frankreich

Publié dans Travail de mémoire et éducation à la paix | Marqué avec , | Commentaires fermés sur Lehrmaterial « Auf den Wegen der Erinnerung des Ersten Weltkriegs in Frankreich »